Das aktuelle Wetter Essen 8°C
Essen

Initiative „Joblinge“ hilft Hauptschülern bei Lehrstellensuche

19.10.2012 | 00:08 Uhr

Die Initiative „Joblinge“ hat ihren siebten deutschen Standort in Essen gegründet: Sie will ab Januar 2013 auch hier die Chancen für Hauptschüler auf einen Ausbildungsplatz verbessern helfen. Binnen eines Jahres sollen 60 bis 80 Jugendliche fit für eine Lehre gemacht werden.

„Wir geben jungen Menschen, die bislang keinen Anschluss an die Arbeitswelt gefunden haben, die Chance, ihr Können in der Praxis zu beweisen – jenseits von Frontalunterricht und klassischen Schulnoten“, erklärte Jens Baier, ehrenamtlicher Vorstand der neu gegründeten Joblinge gAG Ruhr. Baier ist gleichzeitig Partner bei der Unternehmensberatung The Boston Consulting Group, die das Projekt 2007 gemeinsam mit der Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG entwickelt und ins Leben gerufen hat. In Essen haben sich zudem der Initiativkreis Ruhr sowie zahlreiche weitere Partner für die Ansiedlung im Ruhrgebiet stark gemacht.

Die Joblinge gAG Ruhr spricht Hauptschüler an, die keinen oder einen schlechten Schulabschluss haben. Sie sollen sich in sechs Monaten ihren Ausbildungsplatz erarbeiten. In dieser Zeit werden sie zunächst eine Orientierungsphase durchlaufen, in der sie mehrere Berufsfelder kennen lernen können. In der Praxisphase geht es darum, die Schüler auf den Arbeitsalltag vorzubereiten. Wenn sie sich so einen Ausbildungsplatz „erarbeitet“ haben, werden sie weiter vom „Joblinge“-Team betreut. Erfahrungen aus anderen Städten hätten gezeigt, dass über 60 Prozent der Teilnehmer auf diesem Weg eine Lehrstelle fand und der größte Teil auch ein Jahr danach noch in der Ausbildung war.

Zu den Gründungsaktionären der Joblinge Ruhr gehören neben dem Initiativkreis auch der Westdeutsche Wach- und Schutzdienst Fritz Kötter, CMS Hasche Sigle, die RAG-Stiftung, The Boston Consulting Group sowie Trimet Aluminium.



Kommentare
Aus dem Ressort
Stiller Abschied von Else Beitz
Krupp-Stiftung
Sie hat ihren Mann in schwersten Stunden und glanzvollen Zeiten begleitet, war mehr als 70 Jahre mit ihm verheiratet: Nur ein Jahr nach dem Tod von Krupp-Patriarch Berthold Beitz ist nun auch seine Witwe Else im Alter von 94 Jahren gestorben.
Polizei sieht "Hooligans gegen Salafisten" als Gewalttäter
Hooligans
Bei der Randale am Sonntagabend in der Essener Innenstadt, die einen Großeinsatz der Polizei auslöste, mischten auch einschlägig bekannte Personen aus der Essener Fußball-Fan-Szene mit. Beim Marsch durch die Innenstadt provozierten und bedrohten die "Hooligans gegen Salafisten" die Einsatzkräfte.
Unwetter: Regionalexpress-Züge in Duisburg evakuiert
Bahn
In Duisburg mussten am Abend drei Regionalzüge evakuiert werden, nachdem einer der Züge von einer herabfallenden Oberleitung getroffen wurde. Verletzt wurde offenbar niemand. Umgestürzte Bäume hatten am Montag den Zugverkehr im ganzen Ruhrgebiet teilweise zum Erliegen gebracht.
Wie ein höflicher Essener Junge zum Salafisten wurde
Terror-Prozess
Er ist einer der vier Angeklagten im Terror-Prozess um den versuchten Bomben-Anschlag auf den Bonner Bahnhof: Tayfun S., ein Essener Junge. Kein guter Schüler ist er gewesen, aber ein freundlicher junger Mann. So beschreiben ihn viele. Doch er hat noch ein anderes Gesicht, sagt seine Ex-Chefin.
Schießerei in der Essener Innenstadt - Prozess hat begonnen
Prozess
28. März, 21 Uhr, mitten in Essen: Ganz in der Nähe des Einkaufszentrums Limbecker Platz feuert ein Mann sieben Schüsse auf einen Geschäftsmann (37) ab. Das Opfer überlebt schwer verletzt. Der Schwager muss sich jetzt vor Gericht verantworten. Die Anklage lautet auf versuchten Mord.
Umfrage
Großeinsatz für die Essener Polizei am Sonntag: Hooligans wollten gegen Salafisten demonstrieren. Wie ist Ihre Haltung zum Salafismus?

Großeinsatz für die Essener Polizei am Sonntag: Hooligans wollten gegen Salafisten demonstrieren. Wie ist Ihre Haltung zum Salafismus?

 
Fotos und Videos
Herbstliches Werden
Bildgalerie
Fotostrecke
Trecker Treck
Bildgalerie
Traktor-Wettbewerb