Infoabend zu modernen Herzklappen

Herzklappenfehler beinträchtigen die Lebensqualität von Menschen stark, eine Behandlung ist unumgänglich. Dank neuer innovativer Techniken kann ein Aortenklappenersatz über einen Katheter vielen Betroffenen auf schonende und sichere Weise helfen. Zum Thema „Moderne Herzklappen – Hilfe ohne Operation“, lädt das Elisabeth-Krankenhaus am kommenden Dienstag, 26. Mai, ab 17 Uhr in das Hörsaalzentrum (Klara-Kopp-Weg 1) ein.

Referent bei der „Aktuellen Medizinischen Stunde“ ist Dr. Christoph K. Naber, Direktor der Klinik für Kardiologie und Angiologie im Contilia Herz- und Gefäßzentrum. In seinem Vortrag erläutert er, für welche Patienten die neuen und innovativen Methoden geeignet sind und was von ihnen erwartet werden darf. Im Anschluss daran beantwortet er Fragen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Die Aortenklappe fungiert als Ventil, durch diese pumpt das Herz Blut zurück in den Körperkreislauf. Wenn dieses Ventil durch Ablagerungen verengt ist, entsteht eine Mangeldurchblutung. Ein Klappenersatz ist meist unumgänglich. Betroffene leiden häufig an Schwindel, Bewusstlosigkeit, Engegefühl in der Brust und Luftnot unter Belastung.