Info-Abend: Vor-sorgevollmacht und Patientenverfügung

Die Volkshochschule (VHS) informiert mit einem juristischen Experten über „Würdevolles Sterben mit Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung“. Der Essener Rechtsanwalt Thomas Gdaniec gibt am Mittwoch, 22. April, von 19 bis 21.30 Uhr, persönlich und fallgenau Tipps und Hilfen, mit dem schwierigen Thema richtig umzugehen. Der Referent hat als juristischer Berater an der Christlichen Patientenverfügung mitgearbeitet, die 2014 von der Diakonie Südwestfalen neu herausgegeben wurde. Der Teilnahmebeitrag beträgt 15 Euro. Um Anmeldung im Internet unter www.vhs-essen.de wird gebeten: 88 43 212.

Wir können durch das Erteilen einer Vollmacht und das Aufsetzen einer Patientenverfügung vorsorgen, damit unser Wille zur Behandlung oder Nicht-Behandlung im Rahmen der legalen „Sterbehilfe“ dokumentiert ist. So erleichtern wir es Angehörigen, Ärzten und Pflegern, unsere Entscheidung zu verwirklichen.