Indoor-Ruderer rocken wieder die Halle

Der Indoor-Cup feiert ein kleines Jubiläum und ist erneut das Finale der Deutschen Ruderergometer-Meisterschaft (DREM) - und er findet erneut in Kettwig statt.

Am Sonntag, 1. Februar, wird der NWRV Indoor-Cup in der Sporthalle des Theodor-Heuss Gymnasium bereits zum 20. Mal ausgetragen. Und Ausrichter dieser offenen Landesmeisterschaft des Nordrhein-Westfälischen Ruder-Verbandes (NWRV) ist zum 18. Mal in Folge die Kettwiger Rudergesellschaft - und so wird die Ruderelite an diesem Tag wieder in Kettwig zu Gast sein. Wer einmal hier an den Start ging, weiß die Atmosphäre zu schätzen.

Einmal mehr ist der rührige Verein auf die tatkräftige Unterstützung seiner Mitglieder angewiesen. Am Freitag, 30. Januar, beginnen die Helfer mit dem Aufbau in der THG-Halle. Die Vorarbeiten für die Großveranstaltung erstrecken sich über den gesamten Samstag. Der Abbau erfolgt direkt nach Ende der Veranstaltung am Sonntag ab 18 Uhr. Am 7. Dezember hatte die Deutsche Indoor-Rowing-Serie 2014/2015 begonnen - das Finale in Kettwig ist für alle Teilnehmer etwas ganz Besonderes, denn die KRG wird am 1. Februar definitiv wieder die Sporthalle des THG rocken.

Im Rahmen des KRG-Neujahrsempfangs war der Höhepunkt des offiziellen Teils der Veranstaltung die Taufe eines neuen Gig-Doppelvierers. Jochen Hohm wurde als einer der langjährigen Helfer bei allen KRG-Events die Ehre zu teil, das Boot auf den Namen „atemlos“ zu taufen. Der Song von Helene Fischer begleitete die KRG im vergangenen Jahr auf vielen Events und war Motto des KRG-Karnevalswagens.