Hund aus Auto gestohlen und mehrfach angefahren

Im Essener Südviertel ist ein Hund aus einem Auto gestohlen und kurze Zeit später angefahren worden. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.
Im Essener Südviertel ist ein Hund aus einem Auto gestohlen und kurze Zeit später angefahren worden. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.
Foto: Andreas Bartel / FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
  • Tibet-Terrier laut Polizei aus geparktem Auto im Südviertel gestohlen
  • Kurze Zeit später wird der Hund auf der Hohenzollernstraße mehrfach angefahren
  • Zeugin bringt schwer verletztes Tier in Klinik

Essen.. Ein Tibet-Terrier ist am Dienstag im Essener Südviertel aus einem Auto gestohlen und anschließend mehrfach angefahren worden. Der Hund wurde dabei schwer verletzt.

Wie die Polizei erklärte, stellte die Besitzerin des Hundes gegen 18.20 Uhr ihren weißen Nissan an der Admiral-Scheer-Straße (am Stadtgarten) ab, um noch kurz eine Erledigung zu machen. Die 45-Jährige ließ ihren Hund angegurtet im Fahrzeug zurück. Als die Frau nach wenigen Minuten wieder kam, war das Tier aus dem Auto verschwunden. Die Polizei geht von einem Diebstahl aus: Einbruchsspuren seien nicht an dem Wagen gewesen, allerdings könnte die Frau das Fahrzeug nicht richtig abgeschlossen haben.

Zeugin brachte Hund in Tierklinik

Kurz darauf beobachtete eine Autofahrerin, wie der Hund auf der Hohenzollernstraße erst von einem dunklen VW Golf erfasst und dann von einem zweiten Fahrzeug angefahren wurde. Das Tier blieb verletzt am Boden liegen. Die Zeugin brachte den Hund sofort in eine Tierklinik. Die Klinik verständigte den Mann der Hundebesitzerin.

Welpe Die Polizei fragt nun: Wer hat beobachtet, wie jemand am Dienstag in den frühen Abendstunden den Terrier aus dem weißen Nissan entwendet hat und wer kann Angaben zu den Fahrzeugführern oder den Autos machen, die den Hund auf der Hohenzollernstraße angefahren haben? Hinweise nimmt die Essener Polizei unter der Telefonnummer 0201-8290 entgegen.