Hooligans wollten in Essen gegen Salafisten demonstrieren

Zahlreiche Hooligans haben sich am Sonntagnachmittag am Essener Hauptbahnhof versammelt. Dabei kam es zu leichtem Gerangel mit der Polizei.
Zahlreiche Hooligans haben sich am Sonntagnachmittag am Essener Hauptbahnhof versammelt. Dabei kam es zu leichtem Gerangel mit der Polizei.
Foto: Sebastian Konopka / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Überraschender Massenauflauf im Essener Stadtzentrum: Rund 80 Fußball-Hooligans haben sich am Sonntagnachmittag versammelt. Nach Polizeiangaben handelte es sich um gewaltbereite Problemfans. Die Polizei war mit starkem Aufgebot vor Ort und sprach Platzverweise aus.

Massenauflauf Eine große Zahl von Fußballfans hat sich am Sonntagnachmittag im Essener Stadtzentrum versammelt. Die Polizei sprach von rund 80 Personen aus der regionalen und überregionalen "Problemszene". Das heißt: gewaltbereit. Die Teilnehmer gehören zu einer Gruppe, die sich "Hooligans gegen Salafisten" nennt. Sie wollten in Essen gegen die angebliche Offensive von Salafisten demonstrieren.

Essen.. Die Polizei war mit einem starken Aufgebot vor Ort, nahm Personalien auf und sprach Platzverweise gegen die Gruppe aus. Die Menschen wurden aufgefordert, die Essener Innenstadt zu verlassen. Festgenommen wurde niemand. (dor)