Holiday On Ice bringt große Gefühle in die Essener Grugahalle

Paarläufe gehören zu der Holiday-On-Ice-Show neben den Gruppen-Elementen dazu.
Paarläufe gehören zu der Holiday-On-Ice-Show neben den Gruppen-Elementen dazu.
Foto: Sebastian Konopka/ FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Kunst auf Kufen: Legendäre Eisrevue bietet den Besuchern eine Silvesterparty mit viel Akrobatik, Ästhetik, großen Gefühlen und Spezialeffekte.

Essen.. Glitzernde Kostüme, beeindruckende Akrobatik, strahlend schöne Eisprinzessinnen und mitreißende Musik, bei der die Füße unweigerlich wippen: Das ist die Welt von Holiday On Ice, die für viele Essener zu den Weihnachtsferien gehört wie Raketen zu Silvester. Begeisterte Zuschauer sahen nun die Premiere in der Grugahalle.

Die diesjährige Auflage von Holiday On Ice folgt den vorherigen Produktionen in der Tradition, einen Eiskunstlauf-Star für das Ensemble zu gewinnen. Es ist nun die fünffache deutsche Meisterin im Eiskunstlauf, Annette Dytrt. Die Show versteht sich als Einblick ins Leben der Eiskunstläufer.

Differenzierte Darstellung der Karrieren der Eiskunstläufer

Regisseur Bart Doerfler bemüht sich in seiner Inszenierung um eine differenzierte Darstellung der Karrieren der Eiskunstläufer. Er verzichtet auf überflüssigen Pomp und widmet sich vielmehr Fragestellungen, die sich nicht nur Eisprinzessinnen und -prinzen in spe stellen, sondern für jeden relevant sind: „Wer bin ich? Wo will ich hin?“ Diese Fragen erscheinen gleich zu Beginn auf einer Videoleinwand, die gleichzeitig als Bühnenhintergrund dient.

Mit der Zeit wird die Inszenierung immer temporeicher und akrobatischer. Choreographin Jamie Isley deutet etwa den Begriff „Passion“: Ob es die Leidenschaft der Liebe ist oder die Energie ist, das Feuer, das die Eiskunstläufer in sich tragen: Isley findet sehr ästhetische Darstellungen, ganz natürlich, ohne jede Schwerfälligkeit. Beeindrucken können vor allem die perfekt inszenierten Gruppenläufe und einige atemberaubende Paarchoreographien. Pirouetten, Sprünge, Salti aus dem Stand – gehören zum Repertoire und lassen den Zuschauer mitunter nach Atem ringen.

An Spezialeffekten wird nicht gespart

Im Vordergrund steht bei „Passion“ das Sportliche und Akrobatische, auch wenn Holiday On Ice als Eisrevue auf Showelemente natürlich nicht verzichten darf. Im Gegenzug wird an Spezialeffekten, wie einem Feuerwerk zum Schluss oder Kunstschnee, nicht gespart.

Als musikalischer Leckerbissen tritt bei Holiday On Ice in diesem Jahr die frisch gegründete Band „Vintage Vegas“ um TV-Moderator und Sänger Giovanni Zarrella auf. In jeder Show wird die Band, zu der neben Zarrella die Ex-“Popstars“-Kandidaten Tom Marks und Inan Lima gehören, live verschiedene Songs zum Besten geben. Bei rund 140 Aufführungen in ganz Deutschland bedeutet das vor allem Stress. Warum die drei trotzdem gerne mit der Show auf Tour sind: „Wir können uns so einem sehr großen Publikum präsentieren“, erklärt Giovanni Zarrella. Familienfreundlich, gerade an einem Tag wie Silvester, ist der Job jedoch nicht. „Natürlich vermisst man seine Frau und seine Kinder“, weiß Tom Marks.

Auf der Bühne gab „Vintage Vegas“ jedoch trotz – oder gerade wegen – des bevorstehenden Jahreswechsels Vollgas und bezogen das Publikum immer wieder mit ein, so zum Beispiel mit der Aufforderung, aufzustehen und mitzutanzen. Und so wurde aus Holiday On Ice zeitweise eine große Silvesterparty, bei der eine Zuschauerin sogar eine flotte Sohle mit einem Ensemblemitglied aufs Parkett legte.