Historische Sammlung zum Thema Wasser

Rellinghausen..  Die Historische Sammlung der Ruhrwasserwirtschaft ist ab sofort an jedem Donnerstag von 15 bis 17 Uhr auch für Einzelbesucher geöffnet. Bisher war das Museum nur im Rahmen von Gruppenführungen zugänglich. In der Historischen Sammlung wird die Geschichte der Wasserwirtschaft an der Ruhr anhand von Bildern, erklärenden Texttafeln und zeitgenössischen Exponaten erzählt. Besucher erfahren unter anderem, wie es mit Hilfe von Talsperren gelang, die Wasserknappheit des Ruhrgebiets zu überwinden, warum der Baldeneysee gebaut wurde und woher die Schaumberge auf den Flüssen kamen, die viele noch aus den 1950er und 1960er Jahren in Erinnerung haben. Filmvorführungen im Vortragsraum ergänzen die Ausstellung.

Der Ruhrverband hat die Historische Sammlung an einem Ort mit besonderer Geschichte im St. Annental 50 in Rellinghausen errichtet: Die biologische Kläranlage, die hier 1925 in Betrieb ging, funktionierte als erste Anlage auf dem europäischen Kontinent nach dem so genannten Belebtschlammverfahren, das heute weltweit in der Abwasserreinigung Standard ist. Anmeldung für Gruppen: 178 1160.