Hinweise der Verbraucherzentrale zur Reklamation

Die Gewährleistung ist per Gesetz geregelt. Die Garantie hingegen ist eine freiwillge Leistung von Händler oder Hersteller, die mitunter bestimmte Schadensfälle ausschließt (siehe Garantiebedingungen). Da die Gewährleistung innerhalb der ersten zwei Jahre gilt, braucht die Garantie in der Zeit keine Rolle zu spielen. Das entscheidet der Kunde.

Reklamation: Ansprechpartner ist der Verkäufer. Ihm setzt der Kunde am besten schriftlich eine Frist von ein bis zwei Wochen für Reparatur oder Ersatzlieferung. Reagiert der Verkäufer nicht, kann der Kunde vom Kaufvertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern. Die Verbraucherzentrale bietet rechtliche Prüfungen an (9 Euro), Hollestr. 1, 22 53 20