Heinemann-Schule sammelt Spenden

Die Gustav-Heinemann-Gesamtschule (Schonnebeck) hat während seiner letzten Wohltätigkeits-Aktionen insgesamt 3376 Euro an Spenden gesammelt. Das Geld geht an das Kinderheim „Hokisa“ in Südafrika. Seit vier Jahren unterstützt die Schule die Einrichtung. Zuletzt waren eine Zehn-Cent-Sammelaktion, ein Verkauf von Aids-Schleifen und Waffeln sowie der jährliche „Charity-Day“ organisiert worden.

Das Geld wird am Donnerstag, 11. Juni, mit dem Jugendbuchautor Lutz van Dijk, einem Mitbegründer von „Hokisa“, übergeben. Traditionell findet eine Jahrgangsveranstaltung für alle siebten Klassen statt. Im Anschluss diskutiert Lutz van Dijk mit einem Englischkurs des neunten Jahrgangs über die Migrationsproblematik in einem südafrikanischen Township und Parallelen zur Situation in Deutschland. Beide Veranstaltungen finden in Kooperation mit der Initiative „Gesichter Afrikas“ statt. Erstmalig gibt es auch eine Gesprächsrunde der Lehrer und Elternvertreter mit Lutz van Dijk – der Autor stellt „Hokisa“ mit seinen Chancen und aktuellen Schwierigkeiten vor sowie die Idee, an der Gustav-Heinemann-Schule eine großformatige Ausstellung zum Thema zu initiieren.