Harmonische Eingebungen in der Villa Hügel

„L’Estro Armonico“, Harmonische Geistesblitze anno 1711, stehen am 6. und 7. Februar, jeweils 20 Uhr, auf dem Programm in der Villa Hügel. Das traditionsreiche Folkwang Kammerorchester sorgt in seiner Barock-Reihe für ein besonderes Special: Ausgebildet zu Solisten unter der strengen Hand des weltweit führenden Experten für Alte Musik, Reinhard Goebel, stehen im Programm „L’Estro Armonico“ ausgewählte junge Musikerinnen und Musiker des Folkwang Kammerorchesters solistisch auf der Konzertbühne. Begleitet von den eigenen Kollegen und der renommierten Cembalistin Marta Dotkus als Continuo, präsentieren sie eines der bekanntesten und komplexesten Werke Antonio Vivaldis.

„Estro Armonico“, diese „harmonische Eingebung“ ist, die erste Konzertsammlung des Venezianers. Der Zyklus bietet noch keine Orchestermusik, sondern ist für ein Ensemble von vier Violinen, zwei Violen, Violoncello und Basso Continuo komponiert, die aber zu einem eigenen kleinen „Orchester“ werden. Die Leitung hat der Alte-Musik-Spezialist Reinhard Goebel.