Das aktuelle Wetter Essen 15°C
Polizeieinsatz

Handwerker findet über 30.000 nie zugestellte Briefe in Altenessen

19.10.2012 | 14:07 Uhr
Handwerker findet über 30.000 nie zugestellte Briefe in Altenessen
Abgeschickt - aber nie angekommen: Handwerker fanden in einem Haus in Essen 30.000 nicht zugestellte Briefe.Foto: WP

Essen.   Weit über 30.000 nie zugestellte Briefe hat ein Handwerker in einem früher von einem privaten Zustellunternehmen genutzten Haus entdeckt. Die Post war teilweise geöffnet. Anlass für Ermittlungen gibt es nicht. Mögliche Straftaten wären juristisch verjährt. Die Zustellung der Post soll nun nachgeholt werden.

Einen verblüffenden Fund hat ein Handwerker in einem Haus an der Johanniskirchstraße gemacht. In abgesenkten Zimmerdecken in dem Gebäude, das früher von einem privaten Zustellunternehmen genutzt worden ist, entdeckte der Mann am Donnerstag weit über 30.000 Briefe. Die nie zugestellte Post war teilweise geöffnet. Der Mann alarmierte die Polizei.

72 Depotkisten und Umhängetaschen zum Austragen zählten die eintreffenden Beamten. In jedem Behältnis befanden sich je mehrere hundert, zum Teil geöffnete Briefe. Die Poststempel lassen darauf schließen, dass die Briefe vor fünf bis sechs Jahren unterschlagen worden sind. Die Strafverfolgung hat sich damit für die Polizei erledigt: Eventuelle Straftaten in Zusammenhang mit dem Fund sind verjährt.

Was nun mit dem Sendungen passiert, wird sich in den nächsten Tagen zeigen. Die Polizei macht sich auf die Suche nach einem Zustell-Unternehmen, das die Post verteilt. Dabei kommen auch mögliche Rechtsnachfolger des früher in Altenessen ansässigen Betriebs in Betracht. Noch völlig unklar ist allerdings, wer die Kosten über die fünf bis sechs Jahre verspätete Zustellung trägt. (sk)


Umfrage
Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

 
Aus dem Ressort
Großaufgebot der schönen Stimmen in der Philharmonie
Konzert
Zum zehnjährigen Jubiläum der Philharmonie bringt auch Konzertveranstalter Pro Arte große Namen nach Essen – von Cellostar Sol Gabetta bis Cecilia Bartoli. Und zwei der berühmtesten Geiger der Gegenwart sind auch dabei.
Public Viewing - wo das Ruhrgebiet die Fußball-WM feiert
Public Viewing
Essener und Gladbecker feiern in Hallen, Bochumer und Recklinghäuser draußen. Die meisten Großveranstaltungen zur Fußball-WM sind nun angemeldet. Beim Lärmschutz gibt es kaum Probleme. Jugendliche brauchen allerdings bei Spielen mit Anpfiff um 21 Uhr eine Begleitperson. Ein Public Viewing-Überblick.
Für 1,8 Mio € beschleunigt Essen die Fahrt der Straßenbahnen
Verkehr
Erst ein Drittel aller Ampeln bevorzugen in Essen die Busse und Bahnen der Evag, damit die Fahrzeuge des Nahverkehrsunternehmens besser vorwärts kommen. Für 1,8 Millionen Euro werden jetzt 24 weitere Anlagen in der Stadt umgerüstet. Damit soll nicht nur Zeit, sondern auch Energie gespart werden.
Wasserturm am Steeler Berg
Bildgalerie
100 Orte in Essen
Der Wasserturm an der Steeler Straße in Essen wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts errichtet.
Kliniken wollen Behandlung älterer Patienten verbessern
Gesundheit
Hans Georg Nehen, Klinikdirektor von Haus Berge in Essen, beklagt, dass sich viele Krankenhäuser noch nicht auf die älter werdende Gesellschaft eingestellt haben. Katholische Krankenhausträger aus dem Bistum Essen wollen die Versorgung älterer Patienten mit „Geriatrienetz Ruhrbistum“ verbessern.