Handball: Huttrop hat Hoffnung

Huttrop..  Neue Hoffnung im Abstiegskampf für die Landesliga-Handballer der DJK Winfried Huttrop. Durch einen 22:21 (14:7)-Erfolg über die SG Tura Altendorf konnte das Team von Zeljko Bozic den Abstand zum rettenden Ufer verkürzen, liegt aber immer noch auf einem Abstiegsplatz. Trotz großer Personalsorgen – es standen nur zehn Spieler zur Verfügung – kämpfte Huttrop um seine letzte Chance und führte schnell mit 5:2. Zwar glich der Tabellenfünfte von der Bockmühle zum 6:6 aus (15.), bis zur Pause aber spielte nur noch die DJK.

Nach Wiederanpfiff begann aber schnell die Aufholjagd der Altendorfer, die immer wieder bis auf ein Tor herankamen, aber nicht ausgleichen konnte. So blieb es bis zum Ende spannend, und auch die offene Manndeckung der SG änderte nichts mehr am Sieg der Huttroper.

Tore: Leisen (7), Dehn, Kauer, Stursberg (je 3), Heßling (2), Simon Fabian, Hammel, Kosmann und Prevolnik (je 1).

Trotz des Erfolgs bleibt die Luft für die DJK weiter mehr als dünn. Am Samstag tritt die Bozic-Sieben bei der Kettwiger Reserve an, die als Tabellensiebter befreit aufspielen kann (19.15 Uhr, THG, Hauptstr. 148).

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE