Das aktuelle Wetter Essen 23°C
Reitsportmesse

Gute Geschäfte zum Auftakt der Pferdesportmesse "Equitana" in Essen

17.03.2013 | 17:31 Uhr
„Flying Dutchman“ Lorenzo bei seiner Freiheitsdressur mit zwölf Schimmeln während der Premiere der Hop Top Show Festivallo bei der Equitana-Reitsportmese in Essen.Foto: Messe Essen

Essen.  Die Pferdesportmesse "Equitana" ist nicht der Ort für Spontan-Käufe. Viele Besucher bringen eine Einkaufsliste und ein festes Budget mit. Am Eröffnungswochenende war der Andrang in der Messe Essen riesig. Insgesamt erwarten die Veranstalter 200.000 Besucher.

Pünktlich zum Auftakt der Equitana sind die Schlagbäume der messenahen Anwohnerstraßen unten. Mit 200 000 Gästen rechnen die Veranstalter. Und am Eröffnungssamstag zeigt sich: Der Andrang ist riesig, das Publikum gemischt wie eh und je. Kleine Mädchen, die Taschengeld in die Hand des Verkäufers zählen für Eimer voller Pferdeleckerlis und Führstricke.

Mit 250 000 englischen Pfund,im Gepäck’ zur Messe

Und es gibt von weit her angereistes Publikum, das größere Ausgaben plant. „Hier auf der Equitana sind alle großen Hersteller vertreten. Da kann man gut vergleichen und handeln“, sagt Matthew Boyer, der aus England gekommen ist, um im Auftrag eines Gestütes Maschinen und ein Führkarussell zu kaufen. Rund 250 000 englische Pfund will er ausgeben. Der Züchter, der am Stand eines Pferdeboxen-Ausstatters neben ihm steht, stammt aus Spanien. Sein Budget ist knapper bemessen, „aber es liegt schon deutlich über 100 000 Euro.“ Ein Pferdetransporter steht auf der Einkaufsliste ebenso eine komplette Stallausstattung für acht Pferde.

Die Equitana 2013 in Essen

Allzu ausgefallene „Moden“, etwa pinke Reitstiefel und schreiend gelbe Pferdedecken, sieht man in den Hallen deutlich seltener als noch vor zwei Jahren. „Schade eigentlich“, findet Jacqueline Schwerter, „das hat mal Farbe in den Stall gebracht“. Ausgegeben hat sie für ihr Pferd bei der Leitmesse der Reiterei am Samstag rund 250 Euro. „Ein Teil ist von der Oma und ich habe gespart.“ Und weil noch ein bisschen Geld übrig ist, wird die Dortmunderin, am kommenden Wochenende wiederkommen – dann auch zur abendlichen Hop Top Show „Festivallo“.

Equitana-Chefin Tina Uetz hat auch in diesem Jahr Showgrößen verpflichten können, doch davon allein lebt die Show nicht, glänzt vielmehr mit Liebe zum Detail und einem stimmigen Gesamtkonzept. Zentrales Leitmotiv ist der „Karneval“. Und den zeigt Festivallo in vielen Facetten. Mal marschieren dutzende Funkenmariechen und Gardereiter ein und sind doch nur der Rahmen für die artistisch anspruchsvolle Voltigier-Show von Kai Vorberg und seinem Team Bleyer. In einer anderen Nummer sorgen Sambatänzerinnen für das „Karneval in Rio“-Gefühl und bilden den Rahmen für die Reiter der Mangalarga Machador-Pferde. Amüsant wird es mit Natural Horsemanship-Ausbilder Uwe Weinzierl, dessen Pferde in einen fahrenden Transporter springen.

Video
Essen, 14.02.2013: Wer mit dem Begriff Mangalarga Marchador nichts anfangen kann, ist damit nicht allein. Diese edele Pferderasse stammt aus Brasilien und ist nur eines der Highlihgts der Equitana 2013.

Wie magisch die Verbindung zwischen Mensch und Pferd sein kann, zeigt erneut Frédéric Pignon mit seiner Freiheitsdressur. Mit leisen Kommandos und Gesten dirigiert Pignon die Tiere wie spielerisch durch die Halle. Ebenfalls ohne Sattel und Zaumzeug kommt „Flying Dutchman“ Lorenzo aus. Bis zu zwölf Pferde leitet er durch die Halle, während er auf zwei galoppierenden Pferden steht. Für die Neuauflage der Show gab es viel Applaus.

Die Equitana läuft noch bis zum 24. März in der Messe Essen täglich von 10 bis 19 Uhr.

Die Hop Top Show „Festivallo“ ist noch am 20., 22. und 23. März jeweils um 20 Uhr zu sehen. Karten kosten ab 49 Euro, ermäßigt ab 34 Euro und sind erhältlich in der Messe Essen oder unter www.hop-top-show.com

Claudia Pospieszny


Kommentare
18.03.2013
13:38
Gute Geschäfte zum Auftakt der Pferdesportmesse
von wohlzufrieden | #1

Das gibt wieder jede Menge Lasagne...

Aus dem Ressort
100-Jähriger bei Verkehrsunfall in Essen schwer verletzt
Unfall
Ein 100-jähriger Mann ist bei einem Verkehrsunfall in Essen schwer verletzt worden. Der Senior berichtete der Polizei, dass sich seine Tasche, die er in seinem Rollator verstaut hatte, an einem vorbeifahrenden Lastwagen verfangen hatte – so stürzte der Mann auf die Fahrbahn.
Künstlerkollektiv besetzt Thyssen-Krupp-Brache in Essen
Haus-Besetzer
Ein Künstlerkollektiv, das mehr Freiraum fordert, hält seit Montagmorgen eine Industriebrache von Thyssen Krupp an der Frohnhauser Straße 95 besetzt. Die Polizei ist mit einer Hunderschaft angerückt – laut einem Sprecher sind die Beamten mit Urin bespritzt worden, was die Besetzer aber dementieren.
Fahrer rettet sich aus brennendem Auto in Essen
Feuer
Ein Auto brannte am Montagnachmittag auf der Hans-Böckler-Straße in Höhe der Hachestraße in Essen. Der Fahrer konnte sich rechtzeitig aus dem Fahrzeug retten. Die Feuerwehr hatte den Brand nach eigenen Angaben schnell unter Kontrolle und konnte die Flammen löschen.
RWE-Fan bedroht BVB-Anhänger mit Teleskopschlagstock
Gewalt
Zu einer Auseinandersetzung zwischen RWE- und BVB-Fans ist es am Sonntagabend nach dem Fußballspiel zwischen Rot-Weiss Essen und Borussia Dortmund in der Nähe des Essener Hauptbahnhofes gekommen. Ein 51-jähriger Essener bedrohte dabei BVB-Fans mit einem Teleskopschlagstock.
Essener Bassist packt die Koffer für das Wacken-Open-Air
Festival
Der Essener Bassist Frank Heim tritt mit der Mittelalter-Rockband Saltatio Mortis am 1. August beim legendären Open-Air-Festival im norddeutschen Wacken auf. Der 33-jährige Berufsmusiker,der im siebten Jahr bei Saltatio Mortis spielt, zog der Liebe wegen nach Essen und fühlt sich wohl hier.
Umfrage
Am Montagmorgen hat ein Künstler-Kollektiv ein ehemaliges Thyssen-Krupp-Gebäude in Essen besetzt. Was halten Sie von der Hausbesetzung?

Am Montagmorgen hat ein Künstler-Kollektiv ein ehemaliges Thyssen-Krupp-Gebäude in Essen besetzt. Was halten Sie von der Hausbesetzung?

 
Fotos und Videos