Grugapark: „Schule Natur“ feiert abends

Die „Schule Natur“ im Grugapark feiert am nächsten Samstag, 18. April, von 18 bis 22 Uhr ihr 20-jähriges Bestehen. Eingeladen wird zu einer neuen Veranstaltung: Sehen, Hören und Riechen, was in der Dunkelheit im Grugapark geschieht, ist für viele Besucher ein neues Erlebnis. Der Eintritt ist frei.

Höhepunkte sind die Nachtführungen durch den Grugapark und in die Pflanzenschauhäuser, die Fledermausführungen und das Eulenflugprogramm zu später Stunde, bei dem Waldkauz oder Schleiereule lautlos und hautnah an den Besuchern vorbeifliegen. Die Greifvogelstation Hellenthal - die sonst mit den Greifvogel-Flugshows regelmäßig zu Gast im Grugapark ist - wird verschiedene Arten von Eulen mitbringen, die um 18.30 Uhr und 20 Uhr durch die Dunkelheit fliegen. Zwischendurch kann man viel über das Leben dieser Nachtgreifvögel erfahren.

Bei einer Rallye rund um die Kranichwiese lernen kleine und große Besucher Wissenswertes über ihr natürliches Umfeld von den Kursleitern der Schule Natur. Welche Tiere sich nachts im dunklen Grugapark rumtreiben und welche Geräusche man zu später Stunde hört, sind nur einige der Inhalte. Bitte Taschenlampe und einen Stift für die Rallye mitbringen.