Das aktuelle Wetter Essen 25°C
Familientragödie

Polizei fahndet nach Familientragödie bundesweit nach Vater

15.08.2013 | 08:00 Uhr
Spurensicherung in Essen-Frohnhausen: Dort wurde am Mittwochabend eine 19-Jährige erschossen. Ihre Mutter schwebt mit tödlichen Schusswunden in Lebensgefahr.Foto: Ulrich von Born

Essen.  Tödliche Familientragödie in Essen-Frohnhausen: In einem Mehrfamilienhaus wurden am Mittwochabend eine Mutter und ihre Tochter niedergeschossen. Die jüngere Frau starb am Tatort, ihre Mutter schwebt in Lebensgefahr. Die Polizei fahndet bundesweit nach dem Vater und Ehemann. Sowohl Opfer wie Täter sind türkischstämmige Essener.

Video
Essen, 15.08.2013: In den frühen Abendstunden fielen auf der Busehofstraße in Essen mehrere Schüsse. Ein Familienvater hat hier in der Wohnung auf seine 19-jährige Tochter und 45-jährige Ehefrau mehrere Schüsse abgegeben.

Für eine 19 Jahre alte Frau kam bei einer Familientragödie am Mittwochabend in Essen-Frohnhausen jede Hilfe zu spät: Sie wurde erschossen, möglicherweise von ihrem Vater. Ihre Mutter wurde in derselben Wohnung an der Busehofstraße lebensgefährlich verletzt, ihr Zustand war auch am Donnerstagmorgen noch kritisch mit einer Tendenz zu leichter Besserung. Der mutmaßliche Täter, der 50-jährige türkischstämmige Cemil G., ist nach wie vor flüchtig, teilte die Polizei am Donnerstagmorgen mit.

Die bisherige Fahndung habe keinen Erfolg gehabt. Als nächster Schritt würden Freunde und Verwandte des Flüchtigen vernommen. "Wir hoffen, dass wir so weitere mögliche Aufenthaltsorte des Mannes erfahren", sagte ein Polizeisprecher. Für möglich wird auch gehalten, dass sich Cemil G. zu Verwandten in die Türkei absetzen will. Auch in den Flughäfen hat man daher ein wachsames Auge.

Tatort Busehofstraße: In dem Mehrfamilienhaus kam es am Mittwochabend zu einer Familientragödie. Der Täter ist flüchtig. Foto: Ulrich von Born

Nach mehreren Schüssen in dem Mehrfamilienhaus an der Busehof­straße hatten Nachbarn am Mittwochabend um etwa 19.30 Uhr die Polizei alarmiert. Einsatzkräfte stürmten in die Wohnung und machten die schreckliche Entdeckung: In einem Zimmer lagen zwei Frauen am Boden – Mutter und Tochter waren niedergeschossen worden.

Mutter in Lebensgefahr

Die 19-Jährige starb noch in der Wohnung, berichtet Polizeisprecher Peter Elke: „Unsere Kollegen haben noch versucht, sie zu reanimieren.“ Vergebens. Die Mutter des Todesopfers wurde mit lebensgefährlichen Schusswunden ins Krankenhaus gebracht. Stand am Donnerstagmorgen: "Die Frau ist weiterhin ernsthaft verletzt und schwebt in Lebensgefahr", erklärte ein Polizeisprecher.

Bereits kurz nach der Bluttat stellten Nachbarn Kerne vor dem Mehrfamilienhaus in Essen-Frohnhausen auf. Foto: Ulrich von Born

Unter dringendem Tatverdacht steht der alte Vater und Ehemann der Opfer, der aus der Türkei stammt. Zeugen sagten aus, er habe das Haus  kurz nach den Schüssen verlassen. Peter Elke bestätigt: „Wir haben in der Tat Hinweise darauf, dass der Mann, der in Tatortnähe beobachtet wurde, der Vater und Ehemann ist.“

Vater hatte Hausverbot

Der Hauptverdächtige ist für die Polizei kein Unbekannter: Nach mehreren Fällen häuslicher Gewalt in der Familie in der jüngeren Vergangenheit hatten ihm die Ordnungshüter bereits Hausverbot erteilt. Von den Konflikten in der Familie berichteten während des Einsatzes in Frohnhausen am Mittwochabend auch mehrere Nachbarn. Bereits kurze Zeit nach der Tat stellten Anwohner vor dem Haus Kerzen auf, um ihre Anteilnahme auszudrücken. Bis in die Nacht waren am Haus an der Busehofstraße viele Menschen auf den Beinen und warteten auf Nachrichten, die Polizei fahndete verstärkt in Frohnhausen.

In der Nacht versammelten sich schockierte Anwohner und Neugierige vor dem Haus, in dem sich das mutmaßliche Familiendrama abgespielt hat. Zwei weitere Töchter seien zur Tatzeit in Sicherheit gewesen, so die Polizei.

Familiendrama in Essen

 

Philipp Wahl

Funktionen
Fotos und Videos
Besuch im Frischeparadies
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Brand über dem Café Ruhrblick
Bildgalerie
Feuerwehr
Gast im Müllheizkraftwerk
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Besuch im Essener Dom
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
article
8317013
Polizei fahndet nach Familientragödie bundesweit nach Vater
Polizei fahndet nach Familientragödie bundesweit nach Vater
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/grossfahndung-nach-toedlichen-schuessen-in-essen-frohnhausen-id8317013.html
2013-08-15 08:00
Essen,Frohnhausen,Familientragödie,Polizei,Mord,erschossen,Hausverbot,häusliche Gewalt
Essen