Große Resonanz auf „Werden hilft“-Treffen

Was im November aus einer Facebook-Gruppe entstand, hat sich zur engagierten Flüchtlingshilfe entwickelt. Am Montag trafen sich erneut mehr als 100 Unterstützer der Aktion „Werden hilft!“ in den Domstuben. Wenn am 1. Dezember 2015 im Erstaufnahmelager auf dem ehemaligen Kutel-Gelände in Fischlaken die ersten Flüchtlinge ankommen, will „Werden hilft!“ vorbereitet sein. Initiator Andreas Brinck: „Das war unser drittes Treffen, und wir haben uns bereits zu einer richtigen Gemeinschaft entwickelt.“ In Arbeitsgruppen werden verschiedene Themenfelder behandelt - von Integration über Kommunikation, Netzwerk, Spenden, Sprache und Warenhaus. Andreas Brinck: „Die Gruppe ist sehr kreativ. So werden wir den Flüchtlingen unter anderem ein Atelier anbieten können.“ Gute Kontakte bestehen zur Stadt - Vertreter der zuständigen Ämter nehmen an den Treffen teil, stehen als Ansprechpartner zur Verfügung. Das nächste Treffen wird am Montag, 23. März, ab 20 Uhr in den Domstuben sein.