GNTM: Lara-Kristin aus Essen scheidet bei Heidi Klum aus

Letzter Auftritt bei Germany’s next Topmodel: Die Essenerin Lara-Kristin (links).
Letzter Auftritt bei Germany’s next Topmodel: Die Essenerin Lara-Kristin (links).
Foto: ProSieben
Was wir bereits wissen
  • Lara-Kristin Bayer ist bei der TV-Sendung ausgeschieden.
  • Schülerin aus Überruhr will aber weiter modeln
  • Kleine Weltreise und besondere Erfahrungen gemacht

Essen.. Donnerstag, am späten Abend, endete zumindest offiziell der Traum von Lara-Kristin Bayer. Im Schatten der Oper von Sydney in Australien und vor einem Millionenpublikum im TV gab es für die 17-Jährige aus Überruhr kein Foto von Model-Mutti Heidi Klum. Das heißt: Die Schülerin war bei der Pro-Sieben-Sendung „Germany’s Next Topmodel“ ausgeschieden. Sie gehörte zu den „Top 13“-Models des Formats. Jetzt sind noch zwölf Mädchen im Rennen um die Klum-Krone.

Model-Show Lara-Kristin Bayer war Donnerstagabend indes ganz entspannt. Sie saß in Überruhr vor dem Fernseher. Die Sendung war Ende Januar am anderen Ende der Welt aufgezeichnet worden. „Ich wusste ja, was kommt“, sagt die Schülerin. Die hat sich nach einer Weltreise wieder gut in ihrer Heimat eingelebt. Die Show, bei der sie jahrelang vor dem TV mitfieberte, hatte für sie Mitte 2015 mit den Castings in Köln und Frankfurt begonnen. Die junge Frau mit Modelmaßen wurde für die Liste der 50 Final-Kandidatinnen ausgewählt – erst als zweite Essenerin in elf Staffeln der Sendung. Und dann ging es auf Reisen: Nach Lanzarote und Madrid, nach Los Angeles und New York und Sydney. „Ich habe Einiges von der Welt gesehen und hatte eine besondere Zeit.“

Mit Heidi Klum und Thomas Hayo

Einige ihrer Konkurrentinnen sind Freundinnen geworden. „Wir tauschen uns immer noch in einer Whats-App-Gruppe aus.“ Von den Promis in der Jury der Sendung hat es ihr vor allem der Mode-Model-Werbe-Experte Thomas Hayo angetan. „Ich war in seinem Team. Ein Supertyp, sehr bodenständig. Er hatte immer ein offenes Ohr für uns Mädchen.“ Mit Heidi Klum hatte die Schülerin dagegen weniger Kontakt. „Sie war nach den Drehs oft schnell weg, ist aber sympathisch und offen.“ Die Drehs waren übrigens anstrengender, als das die Fernsehzuschauer vermuten. „Szenen werden teilweise wiederholt, bis es gut aussieht. Aber das ist normal. Es ist auch eine Unterhaltungsshow.“

Aus der Show ist Lara-Kristin Bayer in den Alltag und in die zehnte Klasse am Gymnasium Überruhr zurückgekehrt. „Jüngere Schülerinnen wollen jetzt gerne Selfies mit mir machen.“ Ihren Model-Traum hat die eloquente wie sympathische 17-Jährige noch nicht ausgeträumt. „Thomas Hayo hat mein Laufen bei den Walks gelobt. Darauf will ich aufbauen.“ Sie hofft, den Einstieg in die Model-Szene zu finden, macht aber zur Sicherheit gleichzeitig ihr Abitur.