Gesuchter Straftäter ging Polizei ins Netz

Seinen Hang zu PS-starken Nobelkarossen wird ein seit mittlerweile drei Jahren gesuchter 26-jähriger Straftäter wohl für einige Zeit zügeln müssen: Der Mann, der 2012 wegen Bandendiebstahls und anderer Straftaten zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden war, ging Essener Ermittlern am Donnerstagabend ins Netz, als er mit seinem luxuriöser SUV an der Otto-Brenner-Straße in Borbeck parkte.

Da der Gesuchte sich nach Polizeiangaben in der Vergangenheit „sehr gewaltsam“ gegenüber Polizisten gezeigt hatte und man eine Bewaffnung nicht ausschließen konnte, war sicherheitshalber das Sondereinsatzkommando vor Ort. Das nahm den jungen Mann – obwohl er sofort sein Heil in der Flucht suchte – nach wenigen Metern fest. Aufmerksame Anwohner, die per Notruf bewaffnete und vermummte Männer meldeten, konnten mit Verweis auf den laufenden Polizeieinsatz beruhigt werden.

Wie bereits erwartet, erschienen bei der Festnahme auf der Straße unter anderem zahlreiche Familienangehörige des Gesuchten. Uniformierte Beamte sorgten dafür, dass dabei nichts aus dem Ruder lief.