Das aktuelle Wetter Essen 16°C
Ungeliebte Häuser

Gaststätte am Hallo

Zur Zoomansicht 30.07.2012 | 19:04 Uhr
Thomas Tröster (links) und Gregor Arnold im Jugendstilsaal.
Thomas Tröster (links) und Gregor Arnold im Jugendstilsaal.Foto: WAZ FotoPool

Jugendstilsaal mit hoher Decke und Rundbögen in den Seitenflügeln.

Rauschende Bergmannsbälle und Schaulaufen für den örtlichen „Heiratsmarkt“, große Hochzeiten und Beerdigungsfeiern, bis zu 600 Ausflügler, die ihren Sonntag im Hallo-Park mit Alster und Apfelschorle auf den großräumigen Außenterrassen im Biergarten beschließen: Wandelt man heute durch das, was von der historischen Gaststätte Am Hallo übrig ist, dann gibt es eigentlich nur eine treffende Bezeichnung für den Zustand des ehemaligen gesellschaftlichen Zentrums in Stoppenberg: Dornröschenschlaf.

Klaus Micke

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Essens modernste Schule
Bildgalerie
Schul-Neubau
Rocknacht im PHG
Bildgalerie
"Keep on rockin`"
Mittelalterliches Fest
Bildgalerie
Steenkamp-Hof
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball
Künstler bei Essen Original 2014
Bildgalerie
Stadtfestival
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Abrechnung und Feier in der Höhle
Bildgalerie
Balver Höhle
Niedecken "Unplugged" im Zelt
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Foodwatch sucht die größte Werbelüge
Bildgalerie
Windbeutel 2014
BSC Fuhlenbrock
Bildgalerie
Vogelschießen
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Fußballstars spielen für den Frieden
Bildgalerie
Benefizspiel
Mülheim von oben
Bildgalerie
Luftbilder
Wein aus niederländischem Anbau
Bildgalerie
Fotostrecke
Fachwerk öffnet Freitag
Bildgalerie
Jugendtreff
Facebook
Kommentare
02.08.2012
01:29
Gaststätte am Hallo
von Vorstecher | #1

Leider sind die deutschen Gäste ausgestorben.
Was bleibt , ist die nicht deutsche Klientel.
Diese Räumlichkeiten sind nützlich für muslimische Gesellschaften.

Umfrage
In Essen ist nach einer Bestandsaufnahme der Stadt jede zweite Straße beschädigt. Der Sanierungsstau ist gewaltig. Wie wichtig finden Sie die Sanierung?

In Essen ist nach einer Bestandsaufnahme der Stadt jede zweite Straße beschädigt. Der Sanierungsstau ist gewaltig. Wie wichtig finden Sie die Sanierung?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Angeklagter schildert Tod von Madeleine W. als Unfall
Prozess
Nach über einem halben Jahr Schweigen bricht der Essener Günther O. am Dienstag sein Schweigen. Er gibt zu, den Tod seiner Stieftochter Madeleine verursacht zu haben und sie anschließend bei lebendigem Leibe in seinem Schrebergarten vergraben zu haben.
Sie sollte doch nur aufhören zu schimpfen
Gericht
Im Prozess um den gewaltsamen Tod der 23-jährigen Madeleine räumt der angeklagte Stiefvater Günther O. sexuellen Missbrauch in fünf Fällen ein – und auch, dass er ihr die tödlichen Verletzungen beigebracht hat. Aber ach, alles war nur ein beklagenswerter Unfall.
Orkan Ela - Die Beseitigung der Schäden dauert vier Jahre
Unwetter-Folgen
Umweltdezernentin Simone Raskob stellt die Politik auf einen noch härteren Sparkurs ein. Der Orkan Ela hat ein finanzielles Loch in die Stadtkasse geschlagen.
Boy George legt Samstag im Hotel Shanghai auf
Partys
Mit einem Knall meldet sich das Hotel Shanghai am Samstag, 6. September, aus der Sommerpause zurück: Dann ist Pop-Ikone Boy Geogre mit einem House-Set zu Gast – ehe er am 17. September bei einem Konzert in Manchester die lang angekündigte Reunion mit Culture Club feiert.
Günther O. bricht sein Schweigen - Madeleine lebendig begraben
Prozess
Nach über einem halben Jahr Schweigen bricht der Essener Günther O. am Dienstag sein Schweigen. Er gibt zu, den Tod seiner Stieftochter Madeleine verursacht zu haben und sie anschließend bei lebendigem Leibe in seinem Schrebergarten vergraben zu haben.