Ganz schön sportlich

Sie kannten sich schon, als sie noch Kinder waren. Jahre später haben sie sich wiedergetroffen. An einer Bushaltestelle in Heiligenhaus. Gemeinsam sind sie dann nach Kettwig gefahren - und das war der Beginn einer langen Beziehung.

Jetzt konnten Gisela und Günther Butgereit mit ihrer Familie im Schmachtenbergshof die Diamantene Hochzeit feiern.

60 Jahre verheiratet. Die obligatorische Frage, wie so etwas funktioniert, beantwortet Gisela Butgereit: „Wir haben viel zusammen unternommen, hatten aber auch immer eigene Interessen.“

Die 80-Jährige liebt den Sport, macht auch heute noch Wassergymnastik beim KSV 70/86. Als Kind ist sie dem KTV beigetreten, der vor gut einem Jahr mit dem TVK fusionierte. Sie war Übungsleiterin, Frauenwartin, zweite Vorsitzende und bekannt für viele, gut organisierte Reisen mit ihren Turngruppen.

Sie gehörte 1981 auch zu den Gründungsmitgliedern des Unesco-Club Kettwig, übernahm dort erst spät ein Amt, war 2. Vorsitzende und besucht immer noch regelmäßig die Veranstaltungen des Vereins.

Und Günther Butgereit? Der gelernte Elektro-Konstrukteur war ebenfalls vielen Kettwiger Vereinen treu. 30 Jahre lang war er Mitglied im Kammerchor, spielte Faustball beim KTV. Und in seinem Kegelklub war der heute 85-Jährige 55 Jahre lang aktiv. Familie, Sport - und dann noch das Reisen. Lieber nicht in ferne Kontinente, sondern auf die Insel Langeoog oder zum Skilaufen.