Für S6 fährt in den Sommerferien Schienenersatzverkehr

Für die S6 wird in den Sommerferien ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Foto: Rieck
Für die S6 wird in den Sommerferien ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Foto: Rieck
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
In den Sommerferien müssen sich Fahrgäste der S6 auf leichte Verspätungen einstellen: Weil einige Haltepunkte zwischen Essen-Stadtwald und Düsseldorf-Rath modernisiert werden, setzt die Deutsche Bahn auf der Strecke Schienenersatzverkehr ein.

Essen/Düsseldorf.. Wegen der Modernisierung der Haltepunkte Stadtwald, Werden, Kettwig, Ratingen-Ost sowie Düsseldorf-Rath und -Rath Mitte ersetzt die Deutsche Bahn in den Ferien die S-Bahn-Linie 6 durch Schienenersatzverkehr (SEV). Züge bedienen während der Sperrung nur die Strecke von Köln-Nippes nach Düsseldorf-Unterrath und retour. Letzterer Bahnhof wird Umsteigepunkt zwischen Schiene und Straße sein. Fahrgäste sollten eine Verdoppelung der Fahrzeit einkalkulieren.

Von Essen Hauptbahnhof nach Düsseldorf-Unterrath werden Busse von 3.40 Uhr bis 21.40 Uhr mindestens im 20-Minuten-Takt, zeitweilig auch im Zehn-Minuten-Takt fahren. Sie steuern alle zwölf Stationen auf dem gesperrten Streckenabschnitt an. Ferner werden auch Schnellbusse bereitgestellt, die nur am Hauptbahnhof, in Werden, Kettwig, Kettwig vor der Brücke, Hösel, Ratingen-Ost und Düsseldorf-Unterrath Fahrgäste aufnehmen. Dies gilt auch für die Gegenrichtung, die zwischen 5.30 Uhr und 19.50 Uhr jeweils alle 20 Minuten bedient werden soll. Für beide Richtungen verdoppelt sich die Fahrzeit. Die Busse benötigen eine Stunde elf Minuten zwischen beiden Punkten, Schnellbusse eine Stunde. Im Vergleich: die S6 benötigt für die Strecke nach Düsseldorf-Rath Mitte 33 Minuten.

Die Mitnahme von Fahrrädern sowie der Ticketkauf im Bus ist nicht möglich.