Führungen durch die Alte Synagoge

Jeder Essener kennt sie – zumindest von außen, als Gebäude. Nicht jeder aber hat die Alte Synagoge, eine der bekanntesten baulichen Sehenswürdigkeit in Essen, schon innen kennengelernt. Das 1913 festiggestellte Haus wurde von der einst blühenden jüdischen Gemeinde errichtet und zeigt heute eine Dauerausstellung zur jüdischen Kultur im Allgemeinen und zum jüdischen Leben in Essen im Besonderen. Beides kann man mit fachkundiger Führung kennenlernen, und zwar jeden ersten und dritten Sonntag im Monat. Tickets für die öffentliche Führung kosten 3 Euro beziehungsweise ermäßigt 2 Euro. Die nächste Führung findet am Sonntag, 5. Juli, um 15 Uhr, statt. Die Ausstellung selber ist täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Mit Unterstützung der Stiftung Alte Synagoge konnte durch das LVR-Zentrum Medien und Bildung ein Audioguide erstellt werden, der durch 31 Tondateien auf Deutsch und Englisch vertiefte Informationen zur Dauerausstellung vermittelt. Die Kopfhörer sind gegen Hinterlegung des Personalausweises bei der Pförtnerloge auszuleihen.