Führung durch das Ruhr-Museum und zu Domschätzen

Das Ruhr-Museum bietet in Kooperation mit der Essen Marketing GmbH am Samstag, 11. Juli, eine Kombiführung im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung „Werdendes Ruhrgebiet. Spätantike und Frühmittelalter an Rhein und Ruhr“ an. Treffpunkt ist um 10.30 Uhr am Bushalteplatz Fritz-Schupp-Allee

Die Ausstellung beleuchtet die sogenannten „dunklen Jahrhunderte“ zwischen der Zeit der Römer und Germanen und der Zeit Karls des Großen, in denen die Grundlagen für die Blüte des heutigen Ruhrgebiets gelegt wurden. Die Teilnehmer besuchen unter sachkundiger Begleitung neben dem Ruhr-Museum die Ausstellungsorte Dom und Domschatz sowie die Schatzkammer und Basilika St. Ludgerus in Werden. Die Fahrten zwischen den Standorten erfolgen mit dem Bus.