FSV und FC sind eine Runde weiter – Mintard ist Stadtmeister

Werden/Mülheim..  Gut sind Kettwigs Fußballer in die Essener Stadtmeisterschaft im Hallenfußball gestartet. Im Werdener Löwental haben sowohl der FSV Kettwig als auch der FC Kettwig 08 die nächste Runde erreicht.

Nach zwei Siegen gegen SuS Niederbonsfeld (3:0) und Fortuna Bredeney (3:2) war dem A-Ligisten FSV Kettwig der Einzug in die nächste Runde sicher. Lediglich in der letzten Partie gab es die erwartete Niederlage - gegen den Gruppenfavoriten FC Kray hieß es am Ende 2:4.

Die Mannschaft von Achim Heymanns steht nun in der Vorrunde und ist am kommenden Samstag, 10. Januar, im Löwental wieder dabei. In der Gruppe drei werden Yurdum Spor Essen, die Playhouse Kickers und die Sportfreunde Niederwenigern die Gegner sein. Das Auftaktspiel gegen Yurdum Spor beginnt um 14 Uhr. Weiter geht es mit der Partie gegen Niederwenigern um 15.45 Uhr. Das Abschlussspiel gegen die Playhouse Kickers bestreiten die Roten von der Ruhrtalstraße dann ab 16.39 Uhr.

Auch der FC Kettwig 08, der die Saison in der Kreisliga C zu Ende spielen wird, konnte sich im Löwental behaupten. In ihrer Gruppe fünf fällt ebenfalls am kommenden Samstag die Entscheidung über das Weiterkommen. Der neue Mülheimer Stadtmeister, die DJK BW Mintard, SpVgg Steele 03/09 und ESV Frillendorf 08/85 werden die Gegner sein.

Die Spieltermine: Los geht es um 18.54 Uhr gegen Frillendorf, um 20.06 Uhr müssen die Kettwiger gegen die Mannschaft aus Steele antreten - und um 21.18 Uhr kommt es quasi zu einem Lokalderby, denn das Abschlussspiel der Gruppe bestreiten der FC Kettwig 08 und BW Mintard. Der Weg des FC in die Vorrunde: 0:6 gegen Burgaltendorf, 1:7 gegen Kupferdreh-Byfang, 1:1 gegen die Playhouse Kickers und 6:1 gegen SV Isinger.

Der ganz große Wurf gelang übrigens den Blau-Weißen aus Mintard. Im Finale siegte der Bezirksligist 5:3 gegen den Titelverteidiger Mülheimer Spielverein 07 mit 5:3 - und das lange Warten hat ein Ende, denn die Mintarder holten zum ersten Mal den Titel des Mülheimer Stadtmeisters im Hallenfußball.

Keine Überraschung: Bester Mann bei den Mintardern war einmal mehr Mathias Lierhaus. 14 Treffer erzielte er im Laufe des Turniers, und auch im Finale machte er zwei Tore. Die Mintarder tanzen auf zwei Hochzeiten - sie sind auch bei der Essener Stadtmeisterschaft am Start und kamen dort am Sonntag eine Runde weiter.