Friedlicher Protest gegen NPD

Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
In Borbeck und in Frintrop stellten sich Demonstranten den Rechten gegenüber.

Essen.. In früheren Jahren war schon der Termin pure Provokation: Ausgerechnet zum Gedenktag an die Reichspogromnacht traf sich da die rechtsextreme NPD in Essen, um vorgeblich der Mauertoten zu gedenken. In diesem Jahr zog man den Termin um einen Tag vor – und stand bei den beiden Demos in Borbeck und Frintrop mit jeweils etwa einem Dutzend Teilnehmern einer vielfach größeren Menge von Gegendemonstranten gegenüber.

Hüben wie drüben blieb es laut Polizei weitestgehend friedlich, gezählt wurden eine Anzeige wegen Beleidigung und eine wegen Körperverletzung. Die NPD klagte, weil die Gegendemo zu laut war, die andere Seite beschwerte sich über die Verbreitung indizierter Lieder. Gegen 19 Uhr war der Spuk dann vorbei.