Das aktuelle Wetter Essen 17°C
Feuerwehr

Freiwillige und Berufsfeuerwehr Essen luden zum Tag der offenen Tür

26.08.2012 | 17:45 Uhr
So gefährlich kann Kochen sein: Beim Tag der offenen Tür der Berufsfeuerwehr zeigen die Brandexperten die Folgen einer Fettexplosion. Foto: Kerstin Kokoska

Essen.   Über 2000 Besucher kamen an diesem Wochenende zum Tag der offenen Tür auf der Essener Hauptfeuerwache und nach Burgaltendorf. Während die Berufsfeuerwehr ein Notarzteinsatzfahrzeug einweihen ließ, freut sich die Freiwillige Feuerwehr in Burgaltendorf über ein neues Rettungsboot.

Ansturm auf die Hauptfeuerwache an der Eisernen Hand: 2000 Besucher kamen am Samstag zum Tag der offenen Tür bei der Berufsfeuerwehr. Sonntag kamen deutlich weniger Gäste, aber es reichte für Schlangen am Grill und am Glücksrad.

„Den Gottesdienst mussten wir leider in die Halle verlegen“, sagt Feuerwehrsprecher Mike Filzen am Sonntagmittag. Bis 8.30 Uhr hatten die Planer die Entscheidung offen gehalten. Dann kübelte es aber dermaßen vom Himmel, dass die Feuerwehr von der Freiluft-Variante Abstand nahm. Die Weihe der neuen Fahrzeuge nahm Pastor Oliver Laubrock aber schon im Freien vor. Seine Segen bekam unter anderem das neue „Notarzteinsatzfahrzeug“ auf Mercedes-Basis mit Allrad-Antrieb, das den Rettungsdienst entlasten soll. Die Zahl der Rettungsdiensteinsätze steigt, 60 000 pro Jahr könnten es demnächst werden. Deshalb hat die Feuerwehr das Fahrzeug in Dienst gestellt, das mit einem Notarzt und nur einem statt sonst zwei Rettungsassistenten besetzt ist.

Feuerwehr zeigt Explosion

Eine Fahrzeugtaufe gab es auch in Burgaltendorf im Rahmen eines Tages der offenen Tür: Die Freiwillige Feuerwehr dort hat seit dem Wochenende ein neues Rettungsboot. Das Aluminiumboot ist dreieinhalb Meter lang und bietet Platz für vier Einsatzkräfte. Angetrieben wird es von einem 20 PS starken Außenbordmotor. Das Boot wird im Wasser-Rettungsdienst eingesetzt und in einem Gerätewagen zur Einsatzstelle gefahren. Die Beschaffung des Bootes samt Motor ist durch zwei Sponsoren möglich geworden. Der Gerätewagen ist ein in Eigenregie umgebautes ehemaliges Löschrettungsfahrzeug. Am vergangenen Freitag war die Bootstaufe, das Boot hat im Gedenken an den ehemaligen Löschzugführer Josef (Jupp) Engelhardt den Namen „Jupp“.

Kai Süselbeck



Kommentare
Aus dem Ressort
Blitzmarathon - Hier blitzt die Polizei in Essen
Blitzmarathon
Fahren Sie vorsichtig - und nicht zu schnell! Von Donnerstagmorgen bis Freitagmorgen geht die Polizei in NRW wieder auf Raserjagd. Beim zweiten Blitzmarathon kontrollieren die Beamten wieder an zahlreichen Messstellen im ganzen Land. Hier stehen die Kontrollpunkte in Essen.
Schlange stehen vor dem neuen Fanshop von RWE und BVB
Fanshop
Nach langen Monaten der Vorbereitung öffneten sich am Donnerstag um 10 Uhr die Glastüren des neuen Fanshops von Rot-Weiss Essen und Borussia Dortmund im Einkaufszentrum Limbecker Platz. Rund 150 Fans standen bereits vor Eröffnung Schlange. Vor allem Trikots von BVB-Spieler Kagawa sind beliebt.
Wie eine Ärztin für saubere Schulklos in Essen kämpft
Hygiene
Ein Essener Internistin bemerkte, dass Schulkinder mit Harnwegsinfektionen "den Gang zum Schulklo meiden, weil es dort stinkt". Die Medizinerin gründete den Verein „Prävention und Schulgesundheit“, der an der Frintroper Altfried-Grundschule eine General-Reinigung der Schultoiletten finanziert.
Räuber schlägt Opfer mit einer Wodkaflasche ins Gesicht
Raub
Brutaler Überfall in Essen: Ein 20-Jähriger wollte am Mittwoch einen Mann (33) ausrauben. Dabei schlug der Täter dem 33-Jährigen mit einer Wodkaflasche ins Gesicht. Während der 20-Jährige dem Haftrichter vorgeführt wurde, musste das Opfer auch am Donnerstag noch im Krankenhaus behandelt werden.
Besucher fütterten Pony „Zappan“ im Grugapark zu Tode
Tierliebe
Trotz zahlreicher Hinweisschilder rund um die Gehege füttern anscheinend zahlreiche Besucher die Tiere im Grugapark mit selbst mitgebrachtem Futter. Im Fall von „Zappan“ war das tödlich: Das Pony verendete jüngst an einer Kolik, die laut Tierarzt durch unverträgliches Futter ausgelöst worden.
Umfrage
Am Donnerstag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?

Am Donnerstag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?

 
Fotos und Videos