Foto-Fahndung: Diebe bestehlen schlafende Reisende in Zügen

Der Hauptbahnhof in Essen.
Der Hauptbahnhof in Essen.
Foto: Knut Vahlensieck / FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Überwachungskameras haben aufgezeichnet, wie ein Trio zwei schlafende Reisende in Zügen bestohlen hat. Die Bundespolizei bittet um Hinweise.

Münster/Essen/Düsseldorf/Dortmund.. Drei Taschendiebe haben gleich zwei Mal in einer Nacht schlafende Reisende in Zügen bestohlen. Nun fahndet die Bundespolizei mit Bilder aus Überwachungskameras nach dem Trio.

Die Diebe schlugen am 22. August zu – zunächst in einem Regionalexpress von Münster nach Essen. Die Männer stiegen gegen 1.53 Uhr im Hauptbahnhof Recklinghausen in den RE und entwendeten den Rucksack eines schlafenden Reisenden. Laut Bundespolizei entstand ein Schaden von 1825 Euro. Gegen 2.05 Uhr stiegen die Diebe in Wanne-Eickel wieder aus. Das Opfer bemerkte den Diebstahl erst am Essener Hauptbahnhof.

Zweite Tat im Zug von Düsseldorf nach Dortmund

Zwischen 2.45 und 3.57 Uhr bestahl das Trio in der Eurobahn 89909 zwischen Düsseldorf und Dortmund einen schlafenden 32-Jährigen. Die Diebe entnahmen Wertsachen aus der Umhängetasche des Mannes. Dabei entstand ein Schaden von 800 Euro.

Mit Beschluss des Amtsgerichts Essen fahndet die Bundespolizei nun öffentlich mit Fotos nach dem Trio. Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der Telefonnummer 0800 6 888 000 entgegen.