Das aktuelle Wetter Essen 9°C
Brand

Feuerwehr rettet drei Kinder nach Wohnungsbrand in Altenessen vom Balkon

16.09.2012 | 16:04 Uhr
Feuerwehr rettet drei Kinder nach Wohnungsbrand in Altenessen vom Balkon
Foto: Nils Breuer

Essen.   Mit einer Drehleiter hat die Feuerwehr drei Kinder im Altern von zwei, acht und 16 Jahren vom Balkon in der dritten Etage eines Mehrfamilienhauses gerettet. In einer Wohnung in dem Haus war ein Feuer ausgebrochen. Mit 45 Kräften war die Feuerwehr im Einsatz. Die Kinder erlitten eine Rauchvergiftung.

Die Eltern waren arbeiten, ihre drei Kinder, zwei, acht und sechzehn Jahre alte Jungen, alleine in der Altenessener Wohnung an der Karolinger Straße, als dort am frühen Samstagmorgen das Feuer ausbrach. Die Drei retteten sich auf den Balkon in der dritten Etage des Mehrfamilienhauses. Ein Nachbar ein Stockwerk höher bemerkte den Brand, alarmierte die Feuerwehr und anschließend die übrigen Hausbewohner.

Als die Feuerwehr wenige Minuten später mit 45 Einsatzkräften vor Ort eintraf, war das Haus bis auf die drei Kinder bereits evakuiert. Während der Wartezeit auf die Einsatzkräfte, beruhigten mehrere Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Altenessen die Jungen. Nach Eintreffen der Berufsfeuerwehr wurden sie schnellstens mit der Drehleiter vom Balkon gerettet und von einem Notarzt untersucht. Alle drei mussten mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Wohnung ist nach Brand unbewohnbar

Mit zwei Wasserrohren löschte die Feuerwehr anschließend die brennende Wohnung. Der Brand und das anschließende Löschwasser zerstörten die Räume jedoch so sehr, dass sie zurzeit unbewohnbar sind. Die genaue Schadenshöhe und die noch unbekannte Brandursache werden ab Montag durch die Polizei ermittelt.


Kommentare
17.09.2012
06:47
Feuerwehr rettet drei Kinder nach Wohnungsbrand in Altenessen vom Balkon
von speedy123 | #4

so ist das in deutschland das eltern keine zeit mehr haben für ihre kinder weil sie beide arbeiten müsssen um einiger maße über die runde zu kommen
und wer muss drunter leiden wie immer die kinder

17.09.2012
00:02
Feuerwehr rettet drei Kinder nach Wohnungsbrand in Altenessen vom Balkon
von AnetteP | #3

Also irgendwie finde ich das merkwürdig was hier wieder ab geht. Eltern können doch mal ihre zwei, acht und 16 Jahre Kinder mal allein lassen.

Was ist Zb. wenn der Vater seine Frau zum Arzt begleitet. Müssen dann alle drei Kinder mit?

16.09.2012
18:54
Feuerwehr rettet drei Kinder nach Wohnungsbrand in Altenessen vom Balkon
von meuer4 | #2

Erst einmal, ist Gott sei Dank, dann doch noch alles gut gegangen.

Natürlich ist es schwierig die Geschwister mit dem kleinen Kind allein zu lassen. Die Umstände weshalb das an diesem Tag so war kann und will ich nicht beurteilen. Ich denke doch, dass es da jetzt klärende Gespräche gibt.

Die Eltern dürften dann auch ordentlich erschrocken sein!

16.09.2012
17:41
Feuerwehr rettet drei Kinder nach Wohnungsbrand in Altenessen vom Balkon
von Formeleins | #1

Hier stellt sich die Frage, warum waren die Kinder alleine. Auch wenn man arbeiten muss, lässt man kein 2 Jahre altes Kind zu Hause auch wenn die anderen Kinder älter sind.

2 Antworten
Feuerwehr rettet drei Kinder nach Wohnungsbrand in Altenessen vom Balkon
von missneugierig | #1-1

ich finde es auch schrecklich das sowas passiert und die eltern werden mit sicherheit geschockt sein darüber ,aber auch froh das den kindern nichts weiter passiert ist,aber mal ehrlich viele eltern müssen arbeiten,haben sogar 2 stellen,weil sonst das geld nicht reicht und die eltern verurteilen ,warum sie den 16 jährigen auf die kleineren aufpassen lässt ,ist nicht nur bei ihnen so, das machen viele eltern,weil sie täglich ums überleben kämpfen müssen,weil alles wahnsinnig teuer wird und sie nicht hartz 4 beantragen wollen,also nicht sofort urteilen,froh sein das den kindern nichts weiter passiert ist ,auch ein 16 jähriger ist in der lage auf seine kleinen geschwister aufzupassen

Feuerwehr rettet drei Kinder nach Wohnungsbrand in Altenessen vom Balkon
von AnetteP | #1-2

Es gib 16jährige Mädchen die haben eigene Kinder. Die werden auch nicht rund um die Uhr von Erwachsenen überwacht.

Umfrage
Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

 
Aus dem Ressort
Sperren aus dem Weg geräumt – Autos auf gesperrter A40
Autobahnsperrung
Dauerstau auf der Autobahn, Verkehrschaos in der City: Der Leiter des Essener Verkehrsamtes kritisiert, dass Straßen NRW nicht eine der drei Spuren auf der A40 für den Verkehr freigibt. Kaum zu glauben: Unbekannte Autofahrer räumten Sperren beiseite und fuhren über die gesperrte Autobahn.
16-Jähriger wollte Schülerin an S-Bahn-Haltestelle entführen
Kriminalität
Ein 16-Jähriger wollte nach eigenen Angaben am Sonntagnachmittag an einer S-Bahn-Haltestelle in Essen eine Schülerin (16) entführen. Dies erklärte er gegenüber der Polizei, die ihn nach der Tat festnahm. Der Jugendliche wurde dem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ.
Bombe auf Sportplatz in Essen-Karnap ist entschärft
Blindgänger
Drei Tage nach der zweiten Bombenentschärfung am Essener Landgericht binnen drei Wochen musste in Essen wieder ein Blindgänger im Eiltempo unschädlich gemacht werden: Auf einem Sportplatz in Karnap wurde eine Fünf-Zentner-Bombe entdeckt. 15 Minuten brauchte der Sprengmeister für die Entschärfung
Staus und Abgas-Alarm - A40-Sperrung lähmt Verkehr in Essen
Autobahnsperrung
Die Autobahnen 40 und 52 sind in Fahrtrichtung Bochum gesperrt. Die Verfüll-Arbeiten am alten Bergbauschacht laufen. Wir haben getestet, wie gut die eingerichteten Umleitungen die Autofahrer ans Ziel bringen und an welchen Stellen es trotzdem stockt.
Nicht angeleinter Hund verursachte wohl Unfall mit Radfahrer
Verkehr
Bei einem Unfall am Baldeneysee in Essen ist am Mittwochabend ein 58-jähriger Fahrradfahrer verletzt worden. Laut Zeugenaussagen soll ein Hund vor das Fahrrad eines vorausfahrenden Radlers gelaufen sein. Der erste Radfahrer musste bremsen und der dahinter fahrende 58-Jährige verlor die Kontrolle.