Feuerwehr rettet 14 Bewohner aus verqualmtem Haus

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Im Keller war ein Feuer ausgebrochen. Die Retter brachten zwei Kinder und eine ältere Frau mit Verdacht auf Rauchvergiftung in Krankenhäuser.

Essen.. Die Feuerwehr hat am Montagabend 14 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Altendorf in Sicherheit gebracht, darunter zwei Kinder. Im Keller des Gebäudes war ein Feuer ausgebrochen. Die Retter fuhren zwei Kinder und eine ältere Frau mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

Am Montagabend wurden die Retter um etwa 21.45 Uhr an die Altendorfer Straße gerufen. Als die Einsatzkräfte dort eintrafen, war sogar die Straße stark verraucht. Die Bewohner des Erdgeschosses, der zweiten und dritten Etage hatten sich bereits durch das Treppenhaus ins Freie gerettet. Drei Bewohner des ersten Obergeschosses wurden über eine Drehleiter ins Freie gebracht.

Nachdem die Feuerwehrleute den Brand gelöscht hatten, belüfteten sie das verrauchte Treppenhaus und kontrollierten die Wohnungen auf Schadstoffe. Die Bewohner konnten zurück in ihre Wohnungen. Die Brandursache ist noch nicht ermittelt. Während der Löscharbeiten blieb die Altendorfer Straße in beide Fahrtrichtungen gesperrt.