Feuerwehr löscht Saunabrand im Stadtwald – Haus unbewohnbar

Die Feuerwehr Essen hat am Montagabend einen Saunabrand im Stadtwald gelöscht.
Die Feuerwehr Essen hat am Montagabend einen Saunabrand im Stadtwald gelöscht.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
In der Keller-Sauna einer Doppelhaushälfte im Essener Stadtwald hat es am Montagabend gebrannt. Rauch und Schadstoffe machen das Haus unbewohnbar.

Essen.. Zu einem Saunabrand ist die Feuerwehr Essen am Montag um 18.50 Uhr in die Habichtstraße im Stadtwald ausgerückt. Schon auf dem Weg zum Einsatzort sahen die Feuerwehrleute starken Rauch.

Sechs Trupps unter Atemschutz mussten eingesetzt werden, ehe gegen 19.45 Uhr „Feuer in der Gewalt“ gemeldet werden konnte. Der Anfangsverdacht der Feuerwehr, dass es in einer Sauna im Keller der Doppelhaushälfte gebrannt hatte, bestätigte sich.

Brandursache noch unklar

Die Bewohner konnten sich zum Glück rechtzeitig unverletzt ins Freie retten. Sie kamen vorübergehend bei Verwandten unter. Denn das Haus ist laut Feuerwehr durch die starke Rauchentwicklung extrem in Mitleidenschaft gezogen worden, obwohl die Einsatzkräfte sofort einen Hochleistungslüfter einsetzten. Eine Schadstoffmessung in dem Gebäude ergab zudem, dass das Haus unbewohnbar ist.

Die Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache.