Feuerwehr Essen muss in nur 45 Minuten zu zwei Bränden

Eine Holzbaracke in Essen-Holsterhausen stand in Flammen.
Eine Holzbaracke in Essen-Holsterhausen stand in Flammen.
Foto: Stephan Witte / KDF
Was wir bereits wissen
Die Feuerwehr Essen ist am Donnerstag zu zwei Bränden ausgerückt. In Altenessen brannte es an einem Möbellager, in Holsterhausen an einem Sportplatz.

Essen.. Die Feuerwehr Essen ist am Donnerstagabend innerhalb von 45 Minuten zu zwei großen Bränden gerufen worden. Zunächst eilten die Einsatzkräfte gegen 19.30 Uhr zur Wolbeckstraße in Altenessen-Nord.

Dort brannte an einer etwa 1800 Quadratmeter großen Lagerhalle ein abgestellter Container. Das Feuer griff bereits auf einen Teil der Halle über, die auch als Möbellager genutzt wird. Der Feuerwehr gelang es aber noch rechtzeitig, den Brand einzudämmen – jedoch brannten einige Büroräume im vorderen Teil der Halle aus.

Gegen 22 Uhr waren die Feuerwehrleute mit der Wärmebildkamera auf der Suche nach eventuellen Glutnestern. Insgesamt waren drei Löschzüge der Berufsfeuerwehr im Einsatz, unterstützt wurden sie durch die Freiwillige Feuerwehr.

Holzbaracke stand in Flammen

Gegen 20.15 Uhr musste die Feuerwehr erneut ausrücken: An der Planckstraße in Holsterhausen stand eine Holzbaracke auf dem Gelände einer Sportanlage in Flammen. Laut Feuerwehrsprecher Mike Filzen brannte das Gebäude auf einer Fläche von schätzungsweise acht mal 15 Metern in voller Ausdehnung.

"Flammen erleuchteten den Abendhimmel, der Brandrauch zog in Richtung Holsterhausen, südwestlich der Einsatzstelle gelegen", so Filzen. Gegen 22.15 Uhr hatte die Feuerwehr zwar den Brand unter Kontrolle, aber noch nicht gelöscht, da das Dach während des Einsatzes einstürzte und so die Arbeiten verzögerte. Der Einsatz könnte noch bis Mitternacht andauern.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Feuerwehr wurde bei den Bränden niemand verletzt. Die Schadenshöhe ist noch unklar. Die Kriminalpolizei wird nun zur Brandursache ermitteln.(pg)