Das aktuelle Wetter Essen 18°C
Brand

Feuer in Gaststätte in Altenessen - Hund gerettet

28.10.2012 | 12:00 Uhr
Feuer in Gaststätte in Altenessen - Hund gerettet
Ein Brand in einer Gaststätte in Altenessen hat für einen zweistündigen Einsatz der Feuerwehr gesorgt.Foto: Knut Vahlensieck

Essen.   Schreck am Samstagabend: Ein Brand in einer Gaststätte in Altenessen hat für einen zweistündigen Einsatz der Feuerwehr gesorgt. Ein Hund musste aus einer verqualmten Wohnung im Obergeschoss gerettet werden. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch unklar.

Der Leitstelle der Feuerwehr Essen wurde am Samstagabend gegen 22 Uhr ein Feuer in einer Gaststätte in Altenessen gemeldet. Als sie am Brandort ankam, war die Gaststätte bereits geräumt.

Das Feuer war in der Küche auf die Zwischendecke übergegriffen. Die Feuerwehr musste im Küchenbereich die mit Holzbalken abgehängten Decken entfernen, um an den Brandherd zu gelangen. Zudem wurde ein Teil der Schieferplatten an der Außenfassade entfernt, hinter denen sich das Feuer ebenfalls ausbreitete.

Verrauchte Wohnung

Zwar hielt sich kein Mensch mehr in dem Gebäude auf, in der leicht verrauchten Wohnung im ersten Obergeschoss befand sich jedoch ein Hund. Diesen rettete die Feuerwehr und überreichte ihn wohlbehalten den Besitzern.

Ein Übergreifen der Flammen auf weitere Zimmer konnte die Feuerwehr verhindern. Nach den Löscharbeiten wurde das gesamte Gebäude gelüftet.

Polizei ermittelt

Die Ursache ist noch unklar, die Polizei ermittelt. Da kein akuter Verdacht auf Brandstiftung bestehe, werde das Gebäude erst am Montag untersucht, so ein Polizeisprecher. Auch die Höhe des Schadens kann noch nicht geschätzt werden. „Die Küche ist ziemlich kaputt“, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

40 Kräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr waren für rund zwei Stunden im Einsatz. Währenddessen war die Altenesener Straße in Fahrtrichtung Innenstadt zeitweise komplett gesperrt. (sos)


Kommentare
29.10.2012
08:43
Dackelrettungswehr!!
von maxi.kroeger | #2

40 Kräfte zwei Stunden, die Straßen ewig gesperrte;

von sinnvollem und effizienten Handeln wissen diese beamteten Damen und Herren wohl auch nichts.

Aber Pressemeldungen schreiben - geht es wieder um den Haushalt??

28.10.2012
20:43
Schlimme Sache ..
von staxart | #1

.. die da passiert ist. Man merkt direkt, das man in Essen der Nabel der Welt ist. In anderen Zeitungen steht was von Orkanen und Co, aber in in Essen .. da wurde ein Dackel gerettet. Hört,hört ...

Aus dem Ressort
Schuss in den Bauch - dreieinhalb Jahre Haft für Bandido
Prozess
Seinen Sohn wollte der Bandido rächen, nachdem dieser mit einer Gruppe angetrunkener Velberter in Streit geraten war. Dabei schoss er einem Jugendlichen in den Bauch. Für diese Tat muss der 47-Jährige jetzt dreieinhalb Jahre ins Gefängnis, entschied das Landgericht Essen.
Was die Bandidos zum Verbot der Rocker-Symbole sagen
Rocker
Rocker-Symbole sind nun auch in Essen verboten – und die Staatsanwaltschaft rechnet mit einem Präzedenzfall: Ein Sprecher der Bandidos kündigte an, der Motorcycle Club werde rechtliche Schritte prüfen – auch gegen das Symbol-Verbot im Internet, das NRW-Innenminister Ralf Jäger am Dienstag erließ.
Möglicher Schlag mit Bierflasche in Essener Diskothek
Ermittlungen
Die Polizei ermittelt nach einer Auseinandersetzung in einer Essener Diskothek am vergangenen Wochenende. Ein 25-jähriger Oberhausener erlitt Schnittverletzungen und erklärte, er sei mit einer Bierflasche geschlagen worden. Ein 24-jähriger Bottroper, der verdächtigt wird, stritt die Tat ab.
Messe und Turnhallen als Asylunterkünfte in Essen vom Tisch
Asylbewerber
Asylbewerber in Essen werden vorerst doch nicht in Turnhallen oder gar in der Messe untergebracht werden müssen. Die Stadt hat nach eigenem Bekunden private Anbieter gefunden, die Häuser zur Anmietung bereitstellen wollen. Das Thema Turnhallen ist damit zumindest für dieses Jahr vom Tisch.
Zwei Spürhunde finden Drogen in einer Tiefkühltruhe
Polizei
Zwei Spürhunde der Polizei haben in einer Essener Wohnung Marihuana und Haschisch mit einem Straßenverkaufswert von rund 40.000 Euro in einer Tiefkühltruhe gefunden. Außerdem fanden die Polizisten in der Wohnung Drogengeld, Kleinkaliber-Gewehr und Munition.
Umfrage
Auch sechs Wochen nach dem Sturm sind Stadt, EBE, Feuerwehr und Firmen damit beschäftigt, Unwetterschäden – etwa in den Baumkronen – zu beseitigen. Wie bewerten Sie das Tempo der Aufräumarbeiten in Ihrer Nachbarschaft?

Auch sechs Wochen nach dem Sturm sind Stadt, EBE, Feuerwehr und Firmen damit beschäftigt, Unwetterschäden – etwa in den Baumkronen – zu beseitigen. Wie bewerten Sie das Tempo der Aufräumarbeiten in Ihrer Nachbarschaft?

Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich? (Neuladen)

 
Fotos und Videos
Überwachungs-Experiment
Bildgalerie
Glascontainer
Das sagen die Essener zum gläsernen Reporter
Video
Galileo-Experiment