Das aktuelle Wetter Essen 10°C
DLRG

Feucht-fröhliche Wachsaison

11.03.2013 | 10:00 Uhr
Feucht-fröhliche Wachsaison
Rettung naht: Sechs solcher Motorrettungsboote warten in den DLRG-Stationen am Baldeneysee auf ihren Einsatz. 214 Einsätze zählten die Ehrenamtler 2012 in über 14.000 Stunden.Foto: Sebastian Konopka

Essen.   DLRG Essen startete am Wochenende ins Rettungsjahr 2013 – und feiert bundesweit 100. Jubiläum

Es ist zwar ihr Element, doch dass ihre Eröffnungsfeier der Wachsaison buchstäblich ins Wasser fällt, hat sich die DLRG Essen auch nicht gewünscht. Im strömenden Regen begrüßten Anne Feldmann, Präsidentin der DLRG Westfalen, und Reiner Wiedenbrück, Präsident der DLRG Nordrhein, die Ehrenamtler im Jubiläumsjahr 2013 – hundert Jahre Bestehen feiert die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft im Oktober.

Auch für die rund 1800 Mitglieder der Essener DLRG, die seit 1925 zwischen März und November vor allem Baldeneysee und Ruhr absichert , dürfte dieses Jahr feucht-fröhlich werden: „Neben dem normalen Betrieb gibt es 100 Sonderveranstaltungen zum 100. Jubiläum“, so Michael Grohe, Sprecher der DLRG Nordrhein. Geplant sind eine Bootsstaffel über alle Flüsse und Kanäle des Landes, sowie ein bundesweites Familienfest aller Ortsgruppen am 13. Juli am Rheinufer in Düsseldorf.

300 Ehrenamtliche engagieren sich in Heisingen

So oder so werden die rund 300 aktiven Ehrenamtler der Rettungswache Heisingen diese Saison genug zu tun haben: Fast jedes Wochenende sichern sie eine Regatta am Baldeneysee . Und seit sie vor fünf Jahren in das Wasserrettungskonzept der Feuerwehr eingebunden sind, kommen zu gekenterten Seglern auf See noch Herzinfarkte an Land dazu.

Julia Rathcke



Kommentare
Aus dem Ressort
Florian Fitz will „Filme machen, in denen es um was geht“
Kino
Schauspieler Florian David Fitz spricht mit Kinogästen in der Lichtburg über das schwierige Thema Sterbehilfe und seinen neuen Film „Hin und weg“. Die Dreharbeiten sind für den 39-Jährigen auch eine „Übung im Loslassen“ gewesen.
Polizei fasst Jugendbande – jüngster Räuber 13 Jahre alt
Jugendkriminalität
Die Essener Polizei hat eine fünfköpfige Jugendbande festgenommen. Das Quintett hatte am Mittwoch zwei Jugendliche im Stadtteil Frillendorf ausgeraubt. Das jüngste Mitglieder der Straßenräuber-Bande ist 13 Jahre alt. Ein Täter wurde am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt.
Das Fundament der Sportvereine bröckelt
Ehrenamt
Tausende Essener engagieren sich im sportlichen Ehrenamt. Doch es wird immer schwieriger, Menschen für die Tätigkeiten als Übungsleiter, Trainer oder Vorsitzenden zu begeistern. Die Gründe dafür sind vielfältig, fest steht aber: Ohne Freiwillige geht es auf keinen Fall.
Park-Stress durch Fußball-Fantalk in der 11Freunde-Bar
Parken
Ein Anwohner der Giselastraße in Essen beklagt die Fülle der reservierten Stellflächen für die Sport1-Sendung, die jeden Dienstag aus der Rüttenscheider 11Freunde-Bar ausgestrahlt wird. Dabei hat die Anzahl der Halteverbote abgenommen – und Alternativen gibt es kaum.
Vater stiftet seinen Sohn (7) zum Stehlen in dm-Filiale an
Hauptbahnhof
Ein Vater (30) hat seinen siebenjährigen Sohn zum Stehlen in die dm-Filiale im Essener Hauptbahnhof mitgenommen. Wie die Bundespolizei erklärte, soll der Mann die Sicherungsetiketten entfernt und das Kind dann die Waren eingesteckt haben. Dabei wurden sie jedoch von Zeugen beobachtet.
Umfrage
Zahlreiche Tierschützer, Parteien oder Hilfsorganisationen werben an Infoständen in der Fußgängerzone der Essener Innenstadt. Fühlen Sie sich dadurch gestört?

Zahlreiche Tierschützer, Parteien oder Hilfsorganisationen werben an Infoständen in der Fußgängerzone der Essener Innenstadt. Fühlen Sie sich dadurch gestört?