Ferienspatz passt auf Kinder auf

Die Kinder der Schillerschule begrüßten am Freitag den Ferienspatz.
Die Kinder der Schillerschule begrüßten am Freitag den Ferienspatz.
Was wir bereits wissen
Das neue Ferienspatz-Programm umfasst 760 Veranstaltungen: Kinder setzen auf den Spaßfaktor, Eltern schätzen das Betreuungsangebot für die Ferienzeit.

Essen.. Es gibt ein sicheres Anzeichen, dass die Sommerferien nahen: Am Freitag stellte das Jugendamt das neue Ferienspatz-Programm vor. Die mit einem farbigen Leitsystem übersichtlicher gestaltete Broschüre umfasst 760 Veranstaltungen und liegt an vielen Stellen im Stadtgebiet aus (Kasten). Das Programm kann im Internet unter www.essen.de/ferienspatz heruntergeladen werden. Ab dem 22. Juni kann man die Angebote online buchen.

Dann wird es vermutlich wie schon in den Vorjahren einen Run auf die begehrten Ferienfreizeiten, auf Tagesausflüge und Sportkurse geben. Denn der Ferienspatz ist ein echtes Erfolgsmodell und bei Familien, die sich keine Urlaubsreise leisten können, ebenso beliebt wie bei Berufstätigen, die für ihre Kinder eine Ferienbetreuung mit Spaßfaktor suchen.

Und so freut sich der Sprecher des Jugendamtes, Peter Herzogenrath, dass man die Zahl der Veranstaltungen deutlich erhöht habe: Im vergangenen Jahr waren es 700, diesmal sind es 60 mehr. „Neben Altbewährtem haben wir auch einige Neuheiten wie den Schnupper-Tauchkurs und die Schwimmkurse für Nichtschwimmer im Ostbad und in Rüttenscheid“, sagt Herzogenrath. Im Seaside Beach am Baldeneysee gibt es ein Sommercamp. Die Zahl der Badefahrten wurde von neun auf elf leicht erhöht, außerdem gibt es zehn Familienfahrten.

Eröffnungsfest in der Innenstadt

Über die zahlreichen Kurse, Workshops, Besichtigungstouren und Ausflüge durften sich 25 Viertklässler der Schillerschule am Freitag schon einmal exklusiv im Rathaus informieren: Die zehnjährige Andrea freut sich auf den Ausflug ins Albert-Schweitzer Tierheim, der gleichaltrige Marvin und Niklas (12) hingegen wollen dagegen ihr Fußballspiel verbessern.

Während Andrea, Marvin, Niklas und ihre Mitschüler den Ferienspatz nun schon begrüßt haben, können alle anderen Kinder am Donnerstag, 21. Juli, von 14 bis 18.30 Uhr, mit ihm feiern. Dann steigt auf dem Willy-Brandt-Platz das Eröffnungsfest mit Hüpfburg, Feuerwehr-Löschwand und Rettungswagen. Am Sonntag, 4. September, wird der Ferienspatz von 11 bis 17 Uhr mit einer Party auf der Tummelwiese in der Gruga verabschiedet. Zwischen beiden Terminen liegen hoffentlich sechs abwechslungsreiche Wochen mit gut betreuten Kindern und entspannten Eltern. „Mit den Ferienspatz-Angeboten ist die Stadt ihrem Anspruch ‚Großstadt für Kinder’ zu sein etwas näher gerückt“, glaubt jedenfalls die Kinderbeauftragte des Rates, Ute Baukelmann.

Ferienpass - für Kinder nur 1 Euro

Als „echter Brüller“ erwies sich laut Herzogenrath die Verbilligung des Ferienpasses. Seit 2010 kostet der Ferienpass 1 Euro für Kinder, 2 Euro für Erwachsene. Bei diesen Schmunzelpreisen griffen 10 871 Erwachsene (2009: 6849) und 11 571 Kinder (2009: 9450) zu - und die Einnahmen stiegen von knapp 21 700 auf gut 33 300 Euro. Mit dem Ferienpass spart man beim Eintritt in die Gruga, in die städtischen Bäder und bei einigen Ferienspatz-Veranstaltungen. Der Pass wird ab 11. Juli an folgenden Stellen verkauft: im Familienpunkt, I. Hagen 26; in den Bürgerämtern; der Rathausinformation; den Evag-Kundencentern am Hauptbahnhof und am Berliner Platz; den Stadtteilbüchereien; der Touristikzentrale im Handelshof; im Schwimmzentrum Rüttenscheid und im Bürgerhaus Oststadt.

An den meisten dieser Verkaufsstellen gibt es auch gratis das Ferienspatz-Programm. Es liegt zudem an den Gruga-Kassen, in den Filialen von Bäcker Peter und im Cinemaxx aus.
Veranstaltungen mit Kennziffer können ab 22. Juni unter www.essen.de/ferienspatz gebucht werden. Familien ohne Internetanschluss können am Bürger-PC im Familienpunkt buchen. Dort werden auch die Teilnahmekarten für die Veranstaltungen ausgegeben. Alle Angebote ohne Kennziffer werden beim Veranstalter gebucht.