Fast 22 000 Besucher im Grugabad

19. Mai 1975:.  Allein an diesem Pfingstmontag werden 6585 Besucher im Grugabad gezählt. Damit geht ein überaus erfolgreiches, langes Wochenende in Essens größtem Freibad zu Ende: Schon am Samstag tummelten sich dort 5431 Wasserratten, am Pfingstsonntag waren es 9810. Mit insgesamt fast 22 000 Badegästen gilt dieses Pfingstwochenende schon zur damaligen Zeit als rekordverdächtig. Noch krasser fällt naturgemäß der Vergleich mit der Jetztzeit aus: So zählte das Grugabad in der gesamten Sommersaison im vergangenen Jahr nur 75 527 Gäste (wobei das Wetter im Sommer 2014 auch sehr mäßig ausfiel).

Von den sonnigen Pfingsttagen vor 40 Jahren profitierte freilich nicht allein das Grugabad, sondern auch der Grugapark. Dort wurden an jenem Wochenende 110 000 Besucher gezählt: Allein am Sonntag kamen 61 000 Erholungssuchende in die weitläufige Grünanlage.

Ohne Sonnenschein kamen schließlich die 130 000 Besucher aus, die es in die Messehallen und in die Grugahalle zog: Dort fand zu Pfingsten 1975 das Heimattreffen der Schlesier statt; mit Trachten, Volkstänzen und Reden über Vertreibung und Vaterland.