Fachwerkhaus brannte – Restaurant Oniro vorübergehend geschlossen

In Essen-Kupferdreh brannte am Freitagmorgen das Fachwerkhaus, in dem auch das Restaurant Onori untergebracht ist. Foto: Stefan Arend
In Essen-Kupferdreh brannte am Freitagmorgen das Fachwerkhaus, in dem auch das Restaurant Onori untergebracht ist. Foto: Stefan Arend
Was wir bereits wissen
Das alte Landhaus in Essen-Kupferdreh, in dem auch das griechische Restaurant "Oniro" untergebracht ist, stand am Freitagmorgen in Flammen. Die Kripo ermittelt.

Essen.. Die Feuerwehr musste am frühen Freitagmorgen zu einem Hausbrand in Essen-Kupferdreh ausrücken. Glück im Unglück: In dem alten Fachwerkhaus waren keine Menschen, und das griechische Restaurant "Oniro", das in einem anderen Teil des Gebäudes liegt, wurde nach anscheinend nicht beschädigt.

Um etwa 6.12 Uhr war die Wehr an die Hammer Straße gerufen worden. Als die ersten Einsatzkräfte dort eintrafen, schlugen bereits Flammen aus dem Dach und aus den Fenstern der rechten Haushälfte. Schnell hatten die Feuerwehrleute allerdings Gewissheit, dass kein Menschenleben in Gefahr ist. Das Feuer mussten sie über Drehleitern von außen bekämpfen, weil ein sogenannter Innenangriff wegen der verwinkelten Bauweise und der Zwischendecken in den betroffenen Räumen des Landhauses zu riskant gewesen wäre. Darüber hinaus ist dieser Bereich zurzeit eine Baustelle.

Außerdem suchten die Einsatzkräfte die Gaststätte in der linken Gebäudehälfte nach Glutnesters ab. Das Restaurant "Oniro" aber war nach Einschätzung der Feuerwehr Essen zumindest nicht direkt betroffen. Das Feuer war innerhalb kurzer Zeit unter Kontrolle: Mit den "Nachlöscharbeiten" in dem verwinkelten Haus waren Berufs- und Freiwillige Feuerwehr aber auch wegen der alten Bausubstanz des Fachwerkhauses noch bis Freitagmittag beschäftigt. Am Einsatz beteiligt waren drei Löschzüge der Feuerwehr Essen sowie zahlreiche Helfer der Freiwilligen Feuerwehr.

Restaurant Oniro bleibt vorerst geschlossen

[kein Linktext vorhanden] Die Brandursache ist noch unklar (Stand: 11.50 Uhr), die Kriminalpolizei ermittelt und hat einen Brandsachverständigen hinzugezogen. Zur Höhe des Schadens machten die Behörden keine Angaben. Fest steht: Das Dach der betroffenen Haushälfte wurde komplett zerstört, das Obergeschoss durch Flammen und Löschwasser stark in Mitleidenschaft gezogen.

Das Restaurant, teilten die Betreiber am Freitagnachmittag via Facebook mit, bleibe wegen des Brandes "vorübergehend geschlossen" (siehe unten).

Den in der Nähe des Hauses liegenden Kreisverkehr, in den Hammer Straße, Dildorfer Straße, Dildorfer Allee und die Abfahrt der A44-Anschlussstelle Essen-Kupferdreh münden, sperrte die Polizei wegen der Löscharbeiten bis kurz vor 12 Uhr. (pw)