Facebook-Gruppen: "Jeder möchte mal Aufmerksamkeit bekommen"

Foto: Achim Feldhordt
Achim Feldhordt ist Administrator der Facebook-Gruppe "Du weiss, dat Du aus Essen komms, wenn...". Mit uns spricht er über eine der größten Gruppen Essens.

Essen.. Mit fast 28.900 Mitgliedern ist "Du weiss, dat Du aus Essen komms, wenn..." eine der größten Facebook-Gruppen Essens (zur Übersicht). Achim Feldhordt ist Administrator der Gruppe. Wir haben uns mit ihm über das Moderieren und die Eigenarten einer solchen Gemeinschaft unterhalten.

Herr Feldhordt, wie viel Zeit am Tag verbringen Sie am Handy?

Achim Feldhordt: Fast den ganzen Tag. Aber ich mache das gerne. Es nimmt viel Zeit ein, die Gruppe zu moderieren. Man muss das schon mit Leidenschaft machen. Ich muss mir die Zeit aber nicht extra nehmen, ich laufe sowieso immer mit dem Handy rum.

"Viele Facebook-Nutzer haben einfach kein Benehmen"

Was ist die Herausforderung daran, eine so große Gruppe zu moderieren?

Feldhordt: Am wichtigsten ist es, dass die Regeln eingehalten werden. Wir müssen täglich Mitglieder sperren und Kommentare löschen, weil immer wieder Leute hetzen und beleidigen. Viele haben einfach kein Benehmen. Und wir haben ja die Verantwortung.

Eine Herausforderung ist es auch, für gute Unterhaltung zu sorgen, ohne den Leuten auf den Geist zu gehen. Ich versuche immer wieder Bilder und Videos zu posten, die etwas mit Essen zu tun haben und den Leuten Spaß machen.

Was sind Ihre schönsten Erlebnisse als Administrator dieser Gruppe?

Feldhordt: Viele Leute erkennen mich auf der Straße, manche wollen sogar Selfies mit mir machen. Am meisten Spaß machen mir die Gruppentreffen. Dann wird aus dem Internet Realität und man sorgt dafür, dass die Mitglieder hinter ihren Computern hervor kommen.

Schön ist es natürlich auch, wenn die Leute schöne Dinge wie Geburten posten oder wenn jemand Unterstützung bekommt, weil er krank ist oder Hilfe braucht.

Über Ihre Seite laufen auch viele private Themen. Ist auch das Sinn der Gruppe?

Feldhordt: Jeder möchte mal Aufmerksamkeit bekommen. Der eine postet das Bild einer Kaffeetasse, der andere ein Selfie. Das finde ich gut. Wir sind ja keine Touristik-Zentrale, sondern eine Gruppe für Essener Bürger, die auch ein Privatleben haben. Das Wichtigste ist, dass die Menschen gerne in unserer Gruppe sind.

Welche weiteren Facebook-Gruppen es für Essen gibt, lesen Sie hier.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE