Das aktuelle Wetter Essen 15°C
Sexualdelikt

Exhibitionist verunsichert Eltern in Essen-Werden

12.09.2012 | 19:31 Uhr
Exhibitionist verunsichert Eltern in Essen-Werden
Die Essener Polizei fahndet nach einem etwa 30-jährigen MannFoto: Christoph Reichwein

Essen-Werden.  Nach mehreren Vorfällen an Schulen in Werden fahndet die Polizei nach einem Mann um die 30, der sich in Werden an mehreren Schulen Mädchen der Oberstufe sexuell belästigt haben soll. Bislang liegen drei Anzeigen vor, zu Übergriffen ist es nach Angaben der Polizei bislang nicht gekommen.

Die Werdener Eltern kommen nicht zur Ruhe. Noch hat sich die Besorgnis nicht gelegt wegen des Mannes, der Ende August versucht haben soll, am Viehauser Berg ein achtjähriges Mädchen in ein Auto zu ziehen , da werden neue Sexualdelikte bekannt: Am Freitag hat ein Exhibitionist an der Marienschule, im Kellerwald und in Fischlaken Schülerinnen sexuell belästigt.

Eltern berichten, der erste Vorfall habe am Mittag im Kellerwald stattgefunden. Dabei habe der Mann eine Schülerin aufgefordert, ihn unsittlich zu berühren. Danach habe der Mann sich an der Marienschule Schülerinnen durch das Fenster gezeigt, und am Abend seien zwei Schülerinnen massiv belästigt worden. Schnell machten Gerüchte die Runde, das gehe schon seit Wochen so und sei auch nicht auf Werden und Fischlaken begrenzt.

„Bis jetzt hat der Mann noch kein Mädchen angefasst“

Polizeisprecherin Tanja Hagelüken bestätigt, dass der Polizei drei Anzeigen vorliegen, bei denen die Personenbeschreibung den Schluss zulassen, dass es sich um denselben Täter handeln könne. Der Mann, der sich am Freitag drei Schülerinnen der Jahrgangsstufe 12 des Mariengymnasiums gezeigt habe, komme auch für zwei weitere Taten als Täter in Frage.

Der gemeinsame Nenner der Beschreibungen: Es soll sich um einen Mann im Alter zwischen 25 und 35 Jahren handeln. Er hatte dunkles Haar mit einem Pagenschnitt und wurde von Zeugen als „moppelig“ bezeichnet. Er habe ein blasses Gesicht und soll 1,75 Meter groß sein. Zur Tatzeit soll er eine dunkle Hose und ein blaues T-Shirt mit einem Emblem getragen haben, zu dem keine Details bekannt sind.

Die Marienschule hat Schüler, Eltern und Lehrer über die Vorfälle informiert und ihnen nach Rücksprache mit der Polizei Verhaltensmaßregeln an die Hand gegeben. Die Polizei rät zur Achtsamkeit, aber auch zur Besonnenheit. „Bis jetzt hat der Mann noch kein Mädchen angefasst“, sagt Tanja Hagelüken.

Und es gebe auch gute Chancen, dass das so bleibe: „Nach unserer Erfahrung wird eine Vielzahl von Exhibitionisten in der Regel nicht übergriffig.“ Wenn das für die belästigten Kinder und deren Familien auch nicht wirklich ein großer Trost sei. Ein weiterer Fall von sexueller Belästigung in Fischlaken stehe „in keinem Zusammenhang“ mit den Fällen. Hinweise unter Tel.: 0201 / 8290.

Kai Süselbeck



Aus dem Ressort
Ab sofort läuft die Anmeldung für den Vivawest-Marathon
Marathon
Am 17. Mai 2015 fällt der Startschuss für den dritten „Vivawest-Marathon“, der die ausdauerndsten Läufer durch Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck führt. Ab sofort sind die Anmeldelisten geöffnet. Hier ein erster Ausblick auf das Laufereignis mit dem fröhlich mitgehenden Pott-Publikum.
Ihr Klangkosmos liegt zwischen Manila und Werden
Musik
Verschiedene Spielorte, Künstler und Stilistiken prägen das Gitarrenfestival Ruhr. Die künstlerischen Leiter Thomas Hanz und Carsten Linck planen dafür über manche Grenzen hinweg
Pony tot gefüttert – Grugapark appelliert an die Besucher
Tierhaltung
Im Essener Grugapark ist ein Pony gestorben, weil Besucher es fütterten. Verbots-Schilder und Sicherheitspersonal konnten den Tod nicht verhindern. Immer wieder werfen Gäste Futter – inklusive Plastiktüten – über den Zaun. Jetzt bittet der Tierhof-Leiter alle Besucher um Hilfe.
In Essen soll ein Groß-Asyl mit 800 Plätzen entstehen
Asyl
Schon im Herbst 2015 könnte das Groß-Asyl im Essener Stadtteil Fischlaken eröffnen. NRW-Innenminister Ralf Jäger will rasch mit der Stadt Essen verhandeln. Wenn der Stadtrat zustimmt, könnte die Einrichtung mit 800 Plätzen im Herbst 2015 eröffnet werden. Der Bau soll 22 Millionen Euro kosten.
Schwimmend von der Nacht in den Tag im Hesse-Bad
Erlebnis
Morgens steigen die Nebelschwaden über dem Hesse-Bad in Essen-Dellwig auf und die ersten Schwimmer ziehen ihre Bahnen. Es ist eines der Freibäder, die noch spät im September geöffnet haben. Die Frühschwimmer freuen sich. Vor allem über den Übergang von Nacht zu Tag, wenn die Sonne über dem Becken...
Umfrage
Am Donnerstag/Freitag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?

Am Donnerstag/Freitag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?

 
Fotos und Videos
Krayer Serie geht weiter
Bildgalerie
Regionalliga
Margarethenhöhe und Grugapark
Bildgalerie
Luftbilder
Essen von oben
Bildgalerie
Luftbilder