Evag tauscht Fahrpläne vorab aus und bedauert Irritationen

Die Evag tauscht zum Fahrplanwechsel die Fahrpläne an 1530 Haltestellen aus. Vorübergehend hängen dort Fahrpläne aus, die erst ab Sonntag, 14. Juni, gelten.
Die Evag tauscht zum Fahrplanwechsel die Fahrpläne an 1530 Haltestellen aus. Vorübergehend hängen dort Fahrpläne aus, die erst ab Sonntag, 14. Juni, gelten.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Am 14. Juni stellt die Evag ihren Fahrplan um. An den Haltestellen tauscht sie seit Tagen die Fahrpläne aus, was Fahrgäste vorübergehend in die Irre führt.

Essen.. Die Essener Verkehrs-AG (Evag) bereitet ihre Kunden derzeit auf die Fahrplanänderung am 14. Juni vor. An den Haltestellen werden Fahrpläne deshalb bereits ausgetauscht. Nach Angaben des kommunalen Verkehrsunternehmens handelt es sich um die umfangreichsten Änderungen seit den 1990er Jahren.

Evag bedauert Irritationen – Austausch an 1530 Haltestellen

Die Evag nimmt in Kauf, dass Fahrgäste vorübergehend in die Irre geführt werden, denn der noch gültige Fahrplan weicht von den an den neuen Aushängen angegebenen Abfahrts- und Ankunftszeiten ab. Die Evag bedauert, dass dies zu Irritationen führen könnte. Der Grund liege in der Logistik, denn alle Fahrpläne an insgesamt 1530 Haltestellen und gut ein Drittel der Tarifinformationen würden von Hand ausgetauscht. In den dafür vorgesehenen Vorrichtungen fehle der Platz, um sowohl den alten Fahrplan als auch den neuen Fahrplan auszuhängen.

Die aktuellen und gültigen Fahrplandaten sind nach wie vor über die Evag-App, sowie über die elektronische Fahrplanauskunft erhältlich und werden an den elektronischen Tafeln angezeigt. Die Zielanzeigen auf den Bussen und Bahnen sind ebenfalls aktuell und gültig.