Das aktuelle Wetter Essen 8°C
Essen

Evag: Kein Dauer-Busverkehr für Zeche Carl

15.10.2012 | 00:07 Uhr
Evag: Kein Dauer-Busverkehr für Zeche Carl
Die Bushaltestelle Zeche Carl an der Wilhelm-Nieswandt-Allee in Essen am 13. Oktober 2012. Foto: Sebastian Konopka / WAZ FotoPoolFoto: Sebastian Konopka

Altenessen. An Umleitungen kann man sich gewöhnen. Man kann sie sogar richtig schätzen lernen. Als Ende September die A 40 in der Innenstadt wieder frei gegeben wurde nach der Brückensanierung, da hat die Bezirksvertretung I gefordert, die verlängerte Grünphase entlang der Umleitungsstrecke zwischen Holsterhauser Straße und Ruhrallee möge doch erhalten bleiben, weil sie sich bewährt habe. Die Bezirksvertretung V wiederum hat Gefallen gefunden an der Umleitung der Buslinien über die Wilhelm-Nieswandt-Allee. Deshalb hat sie im September eine Anfrage an die Evag gerichtet und eine Antwort erhalten, die von Radio Eriwan hätte stammen können: Im Prinzip nein, in der Praxis ja. Demnächst. Vorübergehend.

Über die Wilhelm-Nieswandt-Allee

Eigentlich hält an der Zeche Carl nur der Nachtexpress in die Richtungen Innenstadt und Gelsenkirchen. Bis zum Juni rollten jetzt aber auch die Busse der Linien 162 und 172 über die Wilhelm-Nieswandt-Allee, umgeleitet wegen der dreijährigen Großbaustelle auf der Bischoffstraße. Dieses zusätzliche Angebot an der Wilhelm-Nieswandt-Allee werde jetzt von Bürgern vermisst, hieß es aus der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung im Sep­tember.

Das Gremium beschloss, die Evag zu fragen, ob die beiden Linien nicht dauerhaft dort verkehren könnten. Dabei hatten die Bezirksvertreter auch ihre Entscheidung im Hinterkopf, den Forumsplatz zwischen Wilhelm-Nieswandt-Allee und Altenessener Straße für 10 000 Euro mit Wasser- und Stromversorgung aufzurüsten, damit er wie der Karlsplatz regelmäßig für Veranstaltungen genutzt werden kann.

Ein dauerhafter Busverkehr auf dieser Strecke macht aber nicht wirklich Sinn, sagt Daniel Therhaag vom Verkehrs-Angebotsmanagement der Evag. Die Wilhelm-Nieswandt-Allee sei eigentlich gut erschlossen durch den 150 Meter entfernten U-Bahnhof Altenessen-Mitte mit einem Ausgang auch zum Forumsplatz und einer Ausschilderung „Zeche Carl“. Dort halten außer den U-Bahnen 11 und 17 auch die Busse der Linien 162, 170 und 172.

Die Ringlinien 162/172 erfüllen seit der Eröffnung der U-Bahn-Nordstraße im Jahr 2001 einen anderen Zweck. Die Busse sind Zubringer in Altenessen. Therhaag: „Insbesondere die Bürger des Rahmviertels, die Besucher des Nordfriedhofes und die Schüler der Hauptschule an der Bischoffstraße profitieren seitdem vom Linienangebot und nehmen es gut an.“ Bei einer Führung über die Wilhelm-Nieswandt-Allee, so die Evag, würden diese Streckenabschnitte entfallen.

Trost für die Bezirksvertreter: Montag in einer Woche beginnt die Großbaustelle Heßlerstraße. 18 Monate lang werden dann bis Busse der Linie 173 umgeleitet. Über die Wilhelm-Nieswandt-Allee.



Kommentare
Aus dem Ressort
Freie Fahrt zur A 40 - Stadt und Tüv Nord legen Streit bei
A 40
Dem Bau der geplanten Erschließungsstraße zur A 40 über das ehemalige DMT-Gelände im Besitz des Tüv steht nichts mehr im Wege. Die Stadt wird den notwendigen Geländestreifen kaufen. Eine Enteignung des Tüv ist vom Tisch.
Mord an Madeleine W. - Angeklagter Stiefvater ist Psychopath
Prozess
Dem Mann, der seine Stieftochter, Madeleine W., umgebracht und in seinem Kleingarten einbetoniert haben soll, bescheinigt die psychiatrische Gutachterin vor dem Landgericht Essen „psychopathische Züge“. Er manipuliere und kontrolliere sein Umfeld, denke immer nur an eigene Interessen.
Mängel auf frisch sanierter Alfredstraße werden behoben
Stau
Seit Anfang der Woche herrscht auf der Alfredstraße vor allem im Berufsverkehr schon wieder Stillstand: Die einspurigen Sperrungen zwischen Krawehlstraße und A52-Auffahrt sind notwendig, um Mängel nachzubessern. Die Schäden wurden während der 2,9 Millionen Euro teuren Sanierung 2013 verursacht.
Radfahrerin schwer verletzt – Polizei Essen sucht Zeugen
Unfall
Eine Radfahrerin wurde am Mittwochmorgen bei einem Verkehrsunfall in Essen-Rüttenscheid schwer verletzt. Laut bisherigen Erkenntnissen der Polizei stieß die 54-jährige Frau mit dem Wagen eines Autofahrers (67) zusammen. Die Ermittler des Verkehrskommissariats 1 bitten um Zeugenhinweise.
Fahrerin (75) gerät aus ungeklärter Ursache in Gegenverkehr
Unfall
Zu einem Verkehrsunfall kam es am Dienstagabend auf der Straße Lelei in Essen-Heisingen. Dort geriet eine 75-jährige Fahrerin mit ihrem Auto aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Bei dem Unfall wurden insgesamt vier Personen verletzt, drei mussten ins Krankenhaus.
Umfrage
Die AOK hat die Qualität von Operationen in Krankenhäusern bewertet – und dabei auch Essener Häuser unter die Lupe genommen. Wie wählen Sie ein Krankenhaus aus, wenn Sie operiert werden müssen?

Die AOK hat die Qualität von Operationen in Krankenhäusern bewertet – und dabei auch Essener Häuser unter die Lupe genommen. Wie wählen Sie ein Krankenhaus aus, wenn Sie operiert werden müssen?

 
Fotos und Videos
Heimspiel in der Lichtburg in Essen.
Bildgalerie
Richtig Fremdgehen
Frauen und Autos bei Motor Show
Bildgalerie
Hostessen
Von Kettwig bis Kupferdreh
Bildgalerie
Luftbilder
Komm auf Tour
Video
Video