Das aktuelle Wetter Essen 18°C
Video

Evag-Busfahrer verprügelt: Polizei Essen fahndet mit Video

11.01.2016 | 15:10 Uhr

Essen.  Nun fahndet die Polizei mit einem Video nach dem Mann, der einen Busfahrer in Steele am 29. Dezember niedergeschlagen und schwer am Kopf verletzt hat.

Nun fahndet die Polizei Essen mit einem Video nach dem Mann, der einen Busfahrer in Steele niedergeschlagen und schwer am Kopf verletzt hat. Die folgenschwere Attacke auf den Busfahrer ereignete sich am Dienstag, 29. Dezember, gegen 15.40 Uhr, an der Haltestelle Augenerstraße in Steele.

Zwei Personen stiegen vor dem Täter in den Bus der Linie 164 (Richtung Bochumer Landstraße) ein. Als der dritte Zugestiegene sein Ticket vorzeigte, überprüfte der Busfahrer den Fahrschein und sagte, dass er ungültig sei. Wie aus dem Video hervorgeht, ging plötzlich alles sehr schnell: Der Täter beugte sich über die Cockpit-Abtrennung, offenbar, um nach seinem Ticket zu greifen. Im Handgemenge schlug er einmal heftig auf den Busfahrer ein und verließ darauf den Bus.

Der Evag-Fahrer erlitt durch den einen Schlag schwerste Kopfverletzungen und musste im Krankenhaus operiert werden, so Polizeisprecher Tanja Hagelüken. Er konnte erst vor kurzem aus der Klinik entlassen werden. Der 1,80 bis 1,85 Meter große Täter wird auf ein Alter von 20 bis 28 Jahren geschätzt. Er hatte zur Tatzeit kurze, dunkelblonde Haare und trug eine olivgrüne Kapuzen-Jacke und blaue Jeans. Auffällig sind die dunklen Schuhe mit hell abgesetzter Sohle. Das Kriminalkommissariat 33 bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 0201/829-0.

Aufnahmen in Evag-Bussen werden nach 36 Stunden gelöscht

Alle Linienbusse der Essener Verkehrsgesellschaft sind mit Überwachungskameras ausgestattet, deren Aufnahmen aufgrund der geringeren Speicherkapazität aber schon nach 36 Stunden gelöscht werden. In diesem Fall konnten die Aufnahmen frühzeitig sichergestellt werden.

Wann die Polizei Fahndungsfotos und -video zur Fahndung veröffentlichen darf.

+++ Update 13. Januar 2016, 14.07 Uhr: Liebe Nutzer, wir haben das Video und die Fotos entfernt, da sich ein Mann bei der Polizei gestellt hat. Weitere Informationen finden Sie hier. +++

Michael Mücke

Mehr zum Thema
Evag-Busfahrer niedergeschlagen: Polizei Essen sichert Video
Video
In Essen-Steele hat ein Fahrgaste einen Busfahrer brutal geschlagen. Die Polizei wertet die Aufnahmen aus der Überwachungskamera im Bus aus.
Wann die Polizei Fahndungsfotos verbreiten darf
Öffentlichkeitsfahndung
Warum Fahndungsfotos erst Wochen oder Monate nach der Tat veröffentlicht werden. Das ist das Prozedere vor der Öffentlichkeitsfahndung.
Verprügelter Busfahrer mit schweren Verletzungen in Klinik
Sicherheit
Der Evag-Fahrer, der vor acht Tagen in Essen-Steele an seinem Fahrersitz niedergeschlagen worden war, hat schwere Kopfverletzungen erlitten.
Kommentare
12.01.2016
09:26
...
von sebas | #7

Wir benötigen eine Kultur der Zivicourage. In Fällen von Gewalttaten sollte
sofort ein "Mechanismus" greifen, der die Zeugen dazu bringt, sich gegen...
Weiterlesen

1 Antwort
Evag-Busfahrer verprügelt: Polizei Essen fahndet mit Video
von Spanplattenjupp | #7-1

Leider nicht möglich, da man ja selbst sofort belangt wird, wenn man irgend jemanden, der nur unter "Verdacht" steht (er ist ja trotz aller Zeugen noch nicht verurteilt), auch nur so hart anpackt, dass er eine Hautabschürfung davon trägt. Das ist bereits Körperverlezung und kein Kavaliersdelikt. Also ich kann nur jedem davon abraten. Sowas macht man einmal und wieder.

Funktionen
Fotos und Videos
Besuch im DHL-Lager
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Hunderte Besucher kommen zum 500. Annenfest
Bildgalerie
Annenfest
Faszination Vespa
Video
Video
Das ist das Essener Ostviertel
Bildgalerie
Essener Stadtteile (46)
article
11452888
Evag-Busfahrer verprügelt: Polizei Essen fahndet mit Video
Evag-Busfahrer verprügelt: Polizei Essen fahndet mit Video
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/evag-busfahrer-verpruegelt-polizei-essen-fahndet-mit-video-id11452888.html
2016-01-11 15:10
Busfahrer,Evag,Essen,Steele,Essen-Steele,angegriffen,Fahndungsvideo,Fahndungsfoto,Fahndung,Foto,Augenerstraße
Essen