Das aktuelle Wetter Essen 14°C
Michelin-Führer

Essens Spitzenköche verteidigen ihre Sterne im Michelin-Führer

07.11.2012 | 19:01 Uhr
Essens Spitzenköche verteidigen ihre Sterne im Michelin-Führer
Essens Sterneköchin Erika Bergheim hat ihren Michelin-Stern verteidigt. Ebenso wie Berthold Bühler und Fernseh-Koch Nelson Müller.Foto: Meike Baars

Essen.  Der neue Michelin-Führer ist erschienen und zeigt: Essens Spitzenköche bleiben im deutschen Kocholymp. Berthold Bühler errang zum 24. Mal zwei Sterne, Erika Bergheim und Fernseh-Koch Nelson Müller wurden mit einem Stern ausgezeichnet. Sie berichten, wie sie den Tag erlebten.

Berthold Bühler gibt offen zu, dass er so aufgeregt wie lange nicht mehr war. Der Gastro-Führer Guide Michelin kürte wieder Deutschlands Spitzenköche . Um 12 Uhr gab es für Bühler, Chef der Résidence in Kettwig, dann die Gewissheit: Er konnte seine zwei Sterne zum 24. Mal verteidigen.

Auch wenn man meinen mag, dass es für einen Routinier wie Berthold Bühler keine große Überraschung mehr sein sollte, so war es dieses Mal anders. Denn der 60-Jährige hatte sich erst im Frühjahr mit Erik Arnecke und Erich Werner zwei neue Köche ins Team geholt, nachdem sein langjähriger Küchenchef Henri Bach die Résidence verlassen hatte. Der konnte sich übrigens mit dem „Rincklake’s“ in Harsewinkel sofort einen Stern erkochen.

Schampus für die Mitarbeiter

Der letzte Michelin-Tester war erst vor 14 Tagen in Bühlers Haus gewesen. Er hatte sich zwei Tage später zu erkennen gegeben. „Ich war mir zwar sicher, dass uns keine Patzer passiert sind. Aber ich hatte dieses Jahr vor der Veröffentlichung dennoch eine Gänsehaut wie die letzten 20 Jahre nicht“, so Bühler. Am Nachmittag gab’s für das 35-köpfige Team erstmal Schampus, bevor die Arbeit wieder ganz normal weiter lief.

Für Bühler ist die Sterne-Auszeichnung nicht nur der Lohn für ein Jahr harte Arbeit. Er sagt auch ganz klar, dass ein Stern 200.000 bis 300.000 Euro Umsatz im Jahr ausmacht. Geld, auf das man natürlich nicht gerne verzichtet. Außerdem würden die Sterne am Restaurant auch bei der Mitarbeitersuche helfen. Bühler: „Extrem Werbung muss man nicht machen, um gute Leute zu bekommen.“ Jetzt freut sich der gebürtige Schwabe auf kommendes Jahr, wenn es gilt, die Sterne zum 25. Mal zu bestätigen. „Ich werde ja nicht gern ein Jahr älter, aber diesmal kann ich es kaum erwarten.“

Die Nachricht kam in die Küche

Auch die beiden Essener Sterne-Köche Erika Bergheim und Nelson Müller gehören weiterhin mit einem Stern zu Deutschlands Spitzenköchen. Erika Bergheim wurde bereits zum vierten Mal geehrt. Die Küchenchefin im Restaurant Nero im Schlosshotel Hugenpoet stand längst in der Küche, als ihre Kollegen ihr die Nachricht brachten. „Ich hatte gar nicht daran gedacht, dass am Mittwoch der Tag der Bekanntgabe war. Aber sicher, ich habe mich gefreut. Jetzt bin ich wieder zufrieden.“

Große Gedanken, dass es nicht hätte klappen können, habe sie sich nicht gemacht. „Schließlich muss man jeden Tag perfekt sein, denn jeder Gast ist ein Tester.“ An einen zweiten Stern denkt die Essenerin nicht. „Ich bin sehr glücklich mit dem einen Stern“, sagt sie.

Nelson Müller erfuhr von der WAZ, dass er seinen Stern verteidigen konnte. Letztes Jahr, als er ihn das erste Mal bekam, sei er aufgeregter gewesen, gibt er zu. Aber auch jetzt sei es ein schönes Zeugnis für die getane Arbeit. Sternekoch Müller, dem die „Schote“ in Rüttenscheid gehört, wird Essen auch in Zukunft erhalten bleiben. Er sucht derzeit nach einer neuen Lokalität. Dabei schloss er zwischenzeitlich auch nicht aus, die Stadt zu verlassen. Nun sagte er der WAZ: „Ich habe zwar noch nichts gefunden, aber ich bleibe in Essen.“

Janet Lindgens



Kommentare
Aus dem Ressort
Essener EBE-Affäre: Tatort in der EDV-Abteilung
Ermittlungen
„Wir wollen keinen EBE-Krimi“, hatte die Gewerkschaft Verdi mit Blick auf private Ermittler bei den Entsorgungsbetrieben gefordert. Dabei gibt es den längst: Durch Versuche, heimlich PC-Daten zu löschen.
Orkan Ela - Die Beseitigung der Schäden dauert vier Jahre
Unwetter-Folgen
Umweltdezernentin Simone Raskob stellt die Politik auf einen noch härteren Sparkurs ein. Der Orkan Ela hat ein finanzielles Loch in die Stadtkasse geschlagen.
Madeleine sollte doch nur aufhören zu schimpfen
Gericht
Im Prozess um den gewaltsamen Tod der 23-jährigen Madeleine räumt der angeklagte Stiefvater Günther O. sexuellen Missbrauch in fünf Fällen ein – und auch, dass er ihr die tödlichen Verletzungen beigebracht hat. Aber ach, alles war nur ein beklagenswerter Unfall.
Boy George legt Samstag im Hotel Shanghai auf
Partys
Mit einem Knall meldet sich das Hotel Shanghai am Samstag, 6. September, aus der Sommerpause zurück: Dann ist Pop-Ikone Boy Geogre mit einem House-Set zu Gast – ehe er am 17. September bei einem Konzert in Manchester die lang angekündigte Reunion mit Culture Club feiert.
Streit zwischen Grünen und OB Paß eskaliert
Politik
Ein Streit zwischen Oberbürgermeister Reinhard Paß und den Essener Grünen eskaliert. Grünen-Fraktionschefin Hiltrud Schmutzler-Jäger wirft dem Stadtoberhaupt einen „Angriff auf die Meinungsfreiheit“ vor. Das nennt die Stadt „absurd“.
Umfrage
In Essen ist nach einer Bestandsaufnahme der Stadt jede zweite Straße beschädigt. Der Sanierungsstau ist gewaltig. Wie wichtig finden Sie die Sanierung?

In Essen ist nach einer Bestandsaufnahme der Stadt jede zweite Straße beschädigt. Der Sanierungsstau ist gewaltig. Wie wichtig finden Sie die Sanierung?

 
Fotos und Videos
Essens modernste Schule
Bildgalerie
Schul-Neubau
Rocknacht im PHG
Bildgalerie
"Keep on rockin`"
Mittelalterliches Fest
Bildgalerie
Steenkamp-Hof
TUSEM verkauft sich teuer
Video
Handball