Das aktuelle Wetter Essen 20°C
Kölner Übergriffe

Essens OB Thomas Kufen empfängt Serge Menga nach Wutrede

11.01.2016 | 18:38 Uhr
Essens OB Thomas Kufen empfängt Serge Menga nach Wutrede
Lob vom Essener OB: „Sie haben unsere Stadt gut und authentisch vertreten“, lobte Thomas Kufen den gebürtigen Kongolesen Serge Nathan Dash Menga.Foto: Christof Koepsel

Essen.   Serge Nathan Dash Menga traf Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen im Rathaus. Seine Videobotschaft gegen kriminelle Zuwanderer ist mehrere Millionen Mal aufgerufen worden.

Große Ehre für Serge Nathan Dash Menga: Nach seiner millionenfach aufgerufenen Facebook-Wutrede gegen kriminelle Zuwanderer und für ein friedliches Miteinander ist der 38-Jährige am Montag im Essener Rathaus von Oberbürgermeister Thomas Kufen empfangen worden. „Sie haben unsere Stadt gut und authentisch vertreten“, schrieb der OB in seiner Einladung.

Kölner Übergriffe
Wutrede gegen kriminelle Zuwanderer: „Packt Eure Klamotten“

Serge Nathan Dash Menga aus dem Kongo lebt zufrieden in Essen. Er ist sauer auf kriminelle Zuwanderer. Clip wurde schon drei Millionen Mal aufgerufen.

„Wir haben uns ausführlich über die aktuelle Lage nach den Übergriffen von Köln unterhalten“, sagte Serge Nathan Dash Menga dieser Zeitung. Auch der Drogenhandel in Essen, in den Zuwanderer verstrickt seien, sei ein Thema gewesen. Der OB habe ihm vorgeschlagen, auf verschiedenen Veranstaltungen vor Flüchtlingen zu sprechen. „Ich will mithelfen und bodenständig bleiben“, sagt dieser.

Videobotschaft auch in anderen Sprachen

Inzwischen hat der gebürtige Kongolese, der seine Heimat 1982 verließ und seit 1987 in Deutschland lebt, seine Videobotschaft auch in anderen Sprachen ins Netz gestellt – so in seiner Muttersprache Lingala, ferner in Englisch, Französisch und Niederländisch.

Montagmorgen strahlte das Sat.1-Frühstücksfernsehen einen längeren Beitrag über den Essener aus. Auch die Redaktion von „Maischberger“ habe ihn kontaktiert.

Kommentare
12.01.2016
20:39
Essens OB Thomas Kufen empfängt Serge Menga nach Wutrede
von bloss-keine-Katsche | #10

wäre ich mediengeil,
so würd ich auch mal eine Brandrede halten,
oder so richtig islam-rassistisch vom Leder lassen, dann wäre ich sehr schnell...
Weiterlesen

1 Antwort
Essens OB Thomas Kufen empfängt Serge Menga nach Wutrede
von Spanplattenjupp | #10-1

Also für mich klingt das logisch. Gleich und gleich darf sich kritisieren, aber wenn man nicht dazu gehört, hat man sich erstmal reinzuversetzen, zu tolerieren, zu akzeptieren und selbst wenn nicht ... und weil ja ... und vieleicht auch ... es gibt halt arme Menschen hier. Hat jemand was gegen Menschen ohne viel Geld??? Also dann Schnauze.

Funktionen
Fotos und Videos
Fans reisen zum Finale
Bildgalerie
Niederrheinpokal
Gottesdienst und Prozession
Bildgalerie
Fronleichnam
Großeinsatz in Altendorf
Bildgalerie
Polizei
Bewohner vom Dach gerettet
Bildgalerie
Wohnungsbrand
article
11454428
Essens OB Thomas Kufen empfängt Serge Menga nach Wutrede
Essens OB Thomas Kufen empfängt Serge Menga nach Wutrede
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/essens-ob-thomas-kufen-empfaengt-serge-menga-nach-wutrede-id11454428.html
2016-01-11 18:38
Serge Nathan Dash Menga, Flüchtlinge, Zuwanderer, Facebook, Video, Essen
Essen