Das aktuelle Wetter Essen 16°C
Computer

Essener Wissenschaftler erforschen die Zukunft des Internets

06.10.2012 | 16:00 Uhr
Essener Wissenschaftler erforschen die Zukunft des Internets
Dies ist nicht die Zukunft, sondern die Vergangenheit: Ein Bild von der Computermesse Cebit im Jahr 1986.Foto: Deutsche Messe

Essen.  Forscher des „Paluno“-Instituts der Uni Duisburg-Essen sind an einem gigantischen EU-Forschungsprogramm beteiligt, das rund 300 Millionen Euro schwer ist: Es geht um nicht weniger als die Zukunft des Internets. Essener Forscher arbeiten daran mit.

Dr. Andreas Metzger ist Informatiker am „Paluno“, dem Ruhr-Institut für Software-Technologie der Uni Duisburg-Essen. Das Institut gehört zur Fakultät Wirtschaftswissenschaften und hat seinen Sitz an der Gerlingstraße im Nordosten der Innenstadt. Forscher des „Paluno“-Instituts sind an einem gigantischen EU-Forschungsprogramm beteiligt, das rund 300 Millionen Euro schwer ist: Es geht um nicht weniger als die Zukunft des Internet. Essener Forscher arbeiten daran mit – in einer Projektgruppe, der Metzger vorsteht.

Herr Dr. Metzger, wie sieht das Internet in zehn Jahren aus?

Andreas Metzger: Es wird noch wesentlich mehr die reale Welt beeinflussen als bisher.

Was heißt das?

Metzger: Sie werden künftig nicht nur Websites besuchen oder Blogs lesen, sondern zunehmend Dinge aus der realen Welt im Internet sehen.

Wozu brauche ich dazu das Internet?

Metzger: Fast jeder hat heute schon ein Smartphone oder Tablet-PC mit Internetzugang. In Zukunft können Ihnen diese Geräte aber morgens wenn Sie aufstehen z.B. bereits sagen, ob gerade Stau auf der Autobahn ist, und ob der Zug, den Sie daher nehmen wollen, auch pünktlich sein wird.

Aber das gibt es doch alles schon.

Metzger: Ja, aber die Vernetzung der bestehenden Dinge ist das entscheidende. Die virtuelle und die reale, also physikalische, Welt wachsen immer stärker zusammen. Ein aktuelles Beispiel liefert eine Passagierfluglinie: Auf ausgewählten Flügen können Sie bei der Buchung bereits über Facebook Ihren Sitznachbarn kennenlernen, noch bevor Sie gemeinsam im Flieger sitzen.

Aber ist das nicht nur Spielerei?

Metzger: Die Zusammenführung verschiedener technischer Dienstleistungen hat natürlich auch ganz praktische Nutzwerte. In Barcelona zum Beispiel gibt es öffentliche Müllcontainer, die mit Sensor-Chips ausgestattet sind. Die Chips melden, wenn die Behälter voll sind. Erst dann müssen sie geleert werden. Das vermindert unnötige Transporte und Lärm. Die Technik ist jetzt so weit und mittlerweile auch bezahlbar, sodass solche Technologien in unseren Alltag einziehen werden und zunehmend wichtiger werden.

Martin Spletter



Kommentare
08.10.2012
12:16
Essener Wissenschaftler erforschen die Zukunft des Internets
von Ex-Leser | #2

Tja mehr sind bei für ein 300Millionen EU-Forschungsprogramm nicht drin.

Also diese Aussagen und weitere hätte ich auch für 3 Millionen getätigt.

Ja ja schmeisst die Kohle nur raus, ist ja genug davon da.
"Spezialisten" müssen ja auch leben.

Bei einer EU-Forschung hätte man als Ergebnis auch erwarten können:

"Das Internet ist bald aus der Mode, alle die noch etwas davon haben wollen, sollten es schnell ausrucken." Oo

1 Antwort
Essener Wissenschaftler erforschen die Zukunft des Internets
von Codemancer | #2-1

Naja das ist mir zuviel Spekulation. Ich denke mal nicht, dass das Forschungsprojekt an sich so dünn ist, sondern dass die Berichterstattung in diesem Fall etwas zu dünn ausgeprägt ist.

Die Fragen, die gestellt wurden, sind so allgemein, dass Sie wohl fast jeder, der sich ein wenig mit Technik beschäftigt, ausreichend beantworten könnte. Man hätte spezifischer Fragen können: "Was könnte uns noch erwarten?", "Wie weit in die Zukunft gehen die Prognosen?" und "Was kommt dann?" - da gäbe es noch genug Stoff.

08.10.2012
11:10
Essener Wissenschaftler erforschen die Zukunft des Internets
von Codemancer | #1

Das wars schon? Gerade als es interessant wurde, hört der Artikel auf... Schade.

Aus dem Ressort
FDP-Kritik: Kinder beim Blitzmarathon „Hilfssheriffs“
Blitzermarathon
Der Essener FDP-Landtagsabgeordnete Ralf Witzel hat den „Blitzmarathon“ des Innenministeriums als „sinnlose Show-Aktion“ kritisiert, der mit einem viel zu hohen Personalaufwand einhergehe.
Trikots von Kagawa sind Kassenschlager im neuen Fanshop
Eröffnung
Endlich ist er da, endlich gibt es Balsam für die rot-weiße Fanseele. Nach großer Empörung über den Schalke-Fanshop im Einkaufszentrum am Limbecker Platz hat nun auch Rot-Weiss Essen hier einen Laden mit Fanartikeln. Und teilt ihn sich mit Schalkes Erzrivalen Borussia Dortmund.
Mordfall Madeleine W. – eine Tote klagt den Stiefvater an
Prozess
Für Günther O., der seine Stieftochter ermordet und begraben haben soll, läuft es im Mordprozess schlecht. Erst muss er eine Stunde lang die Stimme Madeleine W.s hören, dann widerlegt auch noch die Rechtsmedizinerin seine Version vom Unfalltod. Eindeutig: Madeleine war tot, als sie begraben wurde.
Verkehrsunternehmen Abellio zieht von Essen nach Berlin
Wirtschaft
Die deutsche Abellio-Zentrale kehrt Essen im Frühjahr 2015 den Rücken und zieht nach Berlin. Mit der Geschäftsführung und den Stabsstellen Finanzen, Recht, Kommunikation verlassen 25 Mitarbeiter den Standort am Bredeneyer Tor.
Essener Kinder blitzen Temposünderin – Messung ungültig
Blitzmarathon
Innenminister Ralf Jäger eröffnete den 24-Stunden-Blitzmarathon in Essen vor einer Schule in Kray. In einem Brief hatten die Schüler die Polizei um Tempokontrollen gebeten. Ralf Jäger erklärt den Blitzmarathon so: „Wir möchten die Köpfe der Menschen erreichen, nicht ihre Portemonnaies.“
Umfrage
Am Donnerstag/Freitag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?

Am Donnerstag/Freitag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?

 
Fotos und Videos