Das aktuelle Wetter Essen 22°C
Computer

Essener Wissenschaftler erforschen die Zukunft des Internets

06.10.2012 | 16:00 Uhr
Essener Wissenschaftler erforschen die Zukunft des Internets
Dies ist nicht die Zukunft, sondern die Vergangenheit: Ein Bild von der Computermesse Cebit im Jahr 1986.Foto: Deutsche Messe

Essen.  Forscher des „Paluno“-Instituts der Uni Duisburg-Essen sind an einem gigantischen EU-Forschungsprogramm beteiligt, das rund 300 Millionen Euro schwer ist: Es geht um nicht weniger als die Zukunft des Internets. Essener Forscher arbeiten daran mit.

Dr. Andreas Metzger ist Informatiker am „Paluno“, dem Ruhr-Institut für Software-Technologie der Uni Duisburg-Essen. Das Institut gehört zur Fakultät Wirtschaftswissenschaften und hat seinen Sitz an der Gerlingstraße im Nordosten der Innenstadt. Forscher des „Paluno“-Instituts sind an einem gigantischen EU-Forschungsprogramm beteiligt, das rund 300 Millionen Euro schwer ist: Es geht um nicht weniger als die Zukunft des Internet. Essener Forscher arbeiten daran mit – in einer Projektgruppe, der Metzger vorsteht.

Herr Dr. Metzger, wie sieht das Internet in zehn Jahren aus?

Andreas Metzger: Es wird noch wesentlich mehr die reale Welt beeinflussen als bisher.

Was heißt das?

Metzger: Sie werden künftig nicht nur Websites besuchen oder Blogs lesen, sondern zunehmend Dinge aus der realen Welt im Internet sehen.

Wozu brauche ich dazu das Internet?

Metzger: Fast jeder hat heute schon ein Smartphone oder Tablet-PC mit Internetzugang. In Zukunft können Ihnen diese Geräte aber morgens wenn Sie aufstehen z.B. bereits sagen, ob gerade Stau auf der Autobahn ist, und ob der Zug, den Sie daher nehmen wollen, auch pünktlich sein wird.

Aber das gibt es doch alles schon.

Metzger: Ja, aber die Vernetzung der bestehenden Dinge ist das entscheidende. Die virtuelle und die reale, also physikalische, Welt wachsen immer stärker zusammen. Ein aktuelles Beispiel liefert eine Passagierfluglinie: Auf ausgewählten Flügen können Sie bei der Buchung bereits über Facebook Ihren Sitznachbarn kennenlernen, noch bevor Sie gemeinsam im Flieger sitzen.

Aber ist das nicht nur Spielerei?

Metzger: Die Zusammenführung verschiedener technischer Dienstleistungen hat natürlich auch ganz praktische Nutzwerte. In Barcelona zum Beispiel gibt es öffentliche Müllcontainer, die mit Sensor-Chips ausgestattet sind. Die Chips melden, wenn die Behälter voll sind. Erst dann müssen sie geleert werden. Das vermindert unnötige Transporte und Lärm. Die Technik ist jetzt so weit und mittlerweile auch bezahlbar, sodass solche Technologien in unseren Alltag einziehen werden und zunehmend wichtiger werden.

Martin Spletter


Kommentare
08.10.2012
12:16
Essener Wissenschaftler erforschen die Zukunft des Internets
von Ex-Leser | #2

Tja mehr sind bei für ein 300Millionen EU-Forschungsprogramm nicht drin.

Also diese Aussagen und weitere hätte ich auch für 3 Millionen getätigt.

Ja ja schmeisst die Kohle nur raus, ist ja genug davon da.
"Spezialisten" müssen ja auch leben.

Bei einer EU-Forschung hätte man als Ergebnis auch erwarten können:

"Das Internet ist bald aus der Mode, alle die noch etwas davon haben wollen, sollten es schnell ausrucken." Oo

1 Antwort
Essener Wissenschaftler erforschen die Zukunft des Internets
von Codemancer | #2-1

Naja das ist mir zuviel Spekulation. Ich denke mal nicht, dass das Forschungsprojekt an sich so dünn ist, sondern dass die Berichterstattung in diesem Fall etwas zu dünn ausgeprägt ist.

Die Fragen, die gestellt wurden, sind so allgemein, dass Sie wohl fast jeder, der sich ein wenig mit Technik beschäftigt, ausreichend beantworten könnte. Man hätte spezifischer Fragen können: "Was könnte uns noch erwarten?", "Wie weit in die Zukunft gehen die Prognosen?" und "Was kommt dann?" - da gäbe es noch genug Stoff.

08.10.2012
11:10
Essener Wissenschaftler erforschen die Zukunft des Internets
von Codemancer | #1

Das wars schon? Gerade als es interessant wurde, hört der Artikel auf... Schade.

Aus dem Ressort
Essener Grugahalle ist beim WM-Finale am Sonntag ausverkauft
Public Viewing
Für das Endspiel gibt es keine Karten mehr. 6500 Tickets wurden abgesetzt. Die Evag setzt auf der U 11 zwischen Berliner Platz und Grugahalle Sonderzüge ein. Ob die Strandbar „Seaside Beach“ fürs Public Viewing am Sonntagabend öffnet, hängt vom Wetter ab.
Public Viewing vor der Tiefgarage – Kurioses zur WM in Essen
WM-Aktionen
Ein Frei-Schnaps pro Tor – diese WM-Aktion wurde für die Dampfbierbrauerei Borbeck in Essen beim 7:1-Erfolg der deutschen Nationalmannschaft gegen Brasilien ganz schön teuer. Zum Finale gibt es die Aktion trotzdem wieder. In Rüttenscheid startet ein Public Viewing in einer Tiefgaragen-Einfahrt.
Prügelvorwürfe gegen Polizei Essen – Video zeigt Schläge
Vorwürfe
Ein Facebook-Video zeigt, wie Essener Polizisten vor der Disco „Schallplatte“ mehrmals auf einen mutmaßlichen Randalierer einschlagen. Die Beamten wurden angezeigt und werden vernommen. Bei dem Einsatz sollen Beamte beleidigt und heftig attackiert worden sein.
Tour für Helmut-Rahn-Fans - dem Boss in Essen auf der Spur
Tourismus
Essen-Marketing bietet Helmut-Rahn-Fans an diesem Samstag eine „Boss“-Thementour an. Sie dauert drei Stunden, beginnt an seinem Geburts- und Wohnhaus und endet mit einem Film im neuen Stadion Essen. Thementouren erfreuen sich großer Beliebtheit, sagt Lars Büttner von der Touristikzentrale.
Streit nach Pleite des Cafés in Essener Zentralbibliothek
Insolvenz
Britta Peper übernahm das Café in der Essener Zentralbibliothek. Jetzt meldete die 47-Jährige Insolvenz an – und gibt der Stadt die Schuld. Ihr Vorwurf: Sie habe das Café zu selten öffnen können, weil sie an die Öffnungszeiten der Bibliothek gebunden war. Die Stadt sieht sich zu Unrecht beschuldigt.
Umfrage
Am Freitag eröffnet das traditionelle Sommerfest an der Gruga. Werden Sie das Fest besuchen?

Am Freitag eröffnet das traditionelle Sommerfest an der Gruga. Werden Sie das Fest besuchen?

 
Fotos und Videos
Dauerregen in Essen
Bildgalerie
Wetter
Red Dot Awards
Bildgalerie
Design
Der Mechtenberg
Bildgalerie
100 Orte in Essen