Essener Verwaltung noch bis Freitag in den Winterferien

Erst ab 2. Januar sind die Bürgerämter wie dieses im Gildehofcenter wieder regulär geöffnet.
Erst ab 2. Januar sind die Bürgerämter wie dieses im Gildehofcenter wieder regulär geöffnet.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Erst am Freitag, 2. Januar, sind die Ämter der Stadt wieder regulär geöffnet. Einige Stellen wie Standes- und Straßenverkehrsamt haben einen Notdienst eingerichtet.

Essen.. Auch nach den Weihnachtsfeiertagen machte die Stadtverwaltung noch Betriebsferien: Die regulären Öffnungszeiten gelten erst ab Freitag, 2. Januar, wieder. Einige Bereiche sind dabei zwischen den Feiertagen erreichbar. Zur Meldung von Geburten und Sterbefällen hat das Standesamt am heutigen Montag, 29. Dezember, von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Sterbefälle können außerdem noch per Fax unter 88 33481 oder per Mail an sterbefaelle@einwohneramt.essen.de gemeldet werden.

Auch das Straßenverkehrsamt in Steele hat einen Notdienst eingerichtet: Es ist am 29. und 30. Dezember sowie am 2. Januar jeweils von 8 bis 12 Uhr geöffnet. Auch der Grugapark ist an und zwischen den bevorstehenden Feiertagen täglich von 9 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit geöffnet. Pflanzenschauhäuser, das Infocenter in der Orangerie und der Kleintiergarten bleiben jedoch bis einschließlich 3. Januar geschlossen. Die Eisenbahn-Miniaturwelt OktoRail im Grugapark ist Silvester geschlossen und an Neujahr von 13 bis 18 Uhr geöffnet; an den übrigen Tagen von 10 bis 18 Uhr.

Das Rüttenscheider Schwimmzentrum hat – ausnahmsweise an einem Montag – am 29. Dezember geöffnet. Schwimmer können das Hallenbad von 8 bis 15 Uhr nutzen. Dafür bleibt das Bad am Mittwoch und Donnerstag geschlossen.

Schon jetzt lassen sich etwa für den Besuch des Bürgeramts online Termine reservieren, um die Wartezeit nach den Betriebsferien kurz zu halten.