Das aktuelle Wetter Essen 22°C
Organisierte Kriminalität

Essener Polizei sprengt internationale Drogendealer-Bande

10.07.2013 | 15:09 Uhr
Essener Polizei sprengt internationale Drogendealer-Bande
Diese Beweismittel stellte die Polizei sicher.Foto: Polizei Essen

Essen/Bochum/Witten.  Monatelang waren Essener Polizisten auf der Spur einer international operierenden Drogenbande. Nun schlugen die Fahnder zu und nahmen in mehreren Ruhrgebiets-Städten insgesamt zwölf Menschen fest. Vom Revier aus sollen sie in großem Umfang Heroin und Kokain verkauft haben. Während des Einsatzes ereignete sich ein Notfall.

Der Polizei ist ein Schlag gegen die Drogenszene gelungen. Wie die Polizei mitteilte, schlugen die Fahnder des Essener Kommissariates für Organisierte Kriminalität am Dienstag in mehreren Revierstädten sowie im Kreis Heinsberg zu.

Fast zeitgleich vollstreckten sie sechs Haftbefehle und durchsuchten Wohnungen. Neben den sechs Beschuldigten nahmen sie weitere sechs Verdächtige fest. Die Aktionen fanden in Essen, Bochum, Witten und Heinsberg statt.

Lesen Sie auch:
5000 Ecstasy-Pillen und 25 Kilo Amphetamine sichergestellt

Es war der größte Drogenfund seit Jahren für das Rauschgiftdezernat Düsseldorf. In nicht mal 24 Stunden hatte es den Fall gelöst. Bei einem 29-jährigen Düsseldorfer fand die Polizei Drogen im Wert von mehreren hunderttausend Euro.

Zusammen mit der Essener Staatsanwaltschaft hatten die Beamten die Rauschgiftgeschäfte der international agierenden Bande seit geraumer Zeit im Blick. Allein in den letzten Monaten sollen durch die 18 bis 49 Jahre alten Beschuldigten Heroin und Kokain im mehrstelligen Kilobereich verkauft worden sein.

Überraschender Notfall an der Altenessener Straße

Das aus den Niederlanden und aus der Türkei eingeführte Gift wurde über zahlreiche Zwischenhändler im Essener Norden an die Süchtigen verkauft. Neben etlichen Kilogramm Streckmitteln wurden einige hundert Gramm der Rauschgifte in Fahrzeugen, Wohnungen und Erdbunkern gefunden. Darüber hinaus beschlagnahmten die Behörden größere Bargeldsummen und drei Fahrzeuge.

Bei einer Durchsuchung an der Altenessener Straße in Essen kam es zu einem überraschenden Notfall. Sanitäter und ein Arzt versorgten einen Mann, der offenbar irrtümlich aus einer Wasserflasche getrunken hatte, die Reinigungsmittel enthielt. Der Verletzte wurde vorsorglich ins Krankenhaus gefahren. Die Auswertung des umfangreichen Beweismaterials wird nach Einschätzung der Polizei noch einige Zeit in Anspruch nehmen. (red)



Kommentare
10.07.2013
21:32
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

10.07.2013
20:04
Essener Polizei sprengt internationale Drogendealer-Bande
von horsthausener | #2

Wow, bei den sichergestellten Fahrzeugen konnte man fast glauben, es war eine kleine Auto-Motorshow mit männlichen Models unter 22.

10.07.2013
17:04
Essener Polizei sprengt internationale Drogendealer-Bande
von rapo | #1

"... neben etlichen KILOGRAMM Streckmitteln wurden einige hundert GRAMM der Drogen ... gefunden".
Hmmm, da scheinen die Kunden ja ziemlich verarscht und abgezockt worden zu sein ...

Aus dem Ressort
Ab sofort läuft die Anmeldung für den Vivawest-Marathon
Marathon
Am 17. Mai 2015 fällt der Startschuss für den dritten „Vivawest-Marathon“, der die ausdauerndsten Läufer durch Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck führt. Ab sofort sind die Anmeldelisten geöffnet. Hier ein erster Ausblick auf das Laufereignis mit dem fröhlich mitgehenden Pott-Publikum.
Pony tot gefüttert – Grugapark appelliert an die Besucher
Tierhaltung
Im Essener Grugapark ist ein Pony gestorben, weil Besucher es fütterten. Verbots-Schilder und Sicherheitspersonal konnten den Tod nicht verhindern. Immer wieder werfen Gäste Futter – inklusive Plastiktüten – über den Zaun. Jetzt bittet der Tierhof-Leiter alle Besucher um Hilfe.
In Essen soll ein Groß-Asyl mit 800 Plätzen entstehen
Asyl
Schon im Herbst 2015 könnte das Groß-Asyl im Essener Stadtteil Fischlaken eröffnen. NRW-Innenminister Ralf Jäger will rasch mit der Stadt Essen verhandeln. Wenn der Stadtrat zustimmt, könnte die Einrichtung mit 800 Plätzen im Herbst 2015 eröffnet werden. Der Bau soll 22 Millionen Euro kosten.
Schwimmend von der Nacht in den Tag im Hesse-Bad
Erlebnis
Morgens steigen die Nebelschwaden über dem Hesse-Bad in Essen-Dellwig auf und die ersten Schwimmer ziehen ihre Bahnen. Es ist eines der Freibäder, die noch spät im September geöffnet haben. Die Frühschwimmer freuen sich. Vor allem über den Übergang von Nacht zu Tag, wenn die Sonne über dem Becken...
Parteibuchwirtschaft und Familienbande bei Stadttöchern
Kommentar
Seit Jahrzehnten hängt die Vergabe lukrativer Führungspositionen bei den meisten städtischen Tochterunternehmen maßgeblich vom Parteibuch ab. Berufliche Kenntnisse sind darüber hinaus sicherlich gewünscht, aber eben sekundär. Erschütternd ist dabei das Fehlen eines Störgefühls. Ein Kommentar.
Umfrage
Am Donnerstag/Freitag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?

Am Donnerstag/Freitag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?

 
Fotos und Videos
Margarethenhöhe und Grugapark
Bildgalerie
Luftbilder
Essen von oben
Bildgalerie
Luftbilder
ThyssenKrupp Quartier und  Krupp-Park
Bildgalerie
Luftbilder