Das aktuelle Wetter Essen 8°C
Gesundheit

Essener Norden hat endlich zusätzlichen Kinderarzt

04.01.2013 | 06:00 Uhr
Essener Norden hat endlich zusätzlichen Kinderarzt
Robert Michael van Hal ist neuer Kinderarzt in Essen - Altenessen. Er hat seine Praxis an der Bischoffstraße 134 eröffnet. Bislang war der Essener Norden mit Kinderärzten unterversorgt.Foto: Klaus Micke

Essen. Zwei Jahre lang suchten Stadt und Kassenärztliche Vereinigung (KV) nach einem zusätzlichen Kinderarzt für den Essener Norden . Mit Dr. Robert Michael van Hal, der am 2. Januar Praxisräume in Altenessen bezog, soll sich nun die Versorgung von Kindern spürbar verbessern: Während es in manchem südlichen Stadtteil ein Überangebot an Kinderärzten gibt, lag die Versorgungsquote im kinderreichen Norden nämlich bisher bei mageren 67 Prozent.

Dieses Gefälle wurde von allen Verantwortlichen seit langem beklagt. Da aber weder KV noch die Stadt „Zwangsumsiedlungen“ vornehmen können, war die Beantragung eines „Sonderbedarfs“ die einzige Möglichkeit, eine zusätzliche Kinderarzt-Stelle zu schaffen.

Diesen Antrag stellte van Hal bereits vor sieben Monaten. „Schon da musste ich eine Praxis-Adresse angeben, ohne zu wissen, ob ich die Zulassung bekomme.“ In dieser Lage Räume anzumieten, wäre ein finanzielles Risiko gewesen. Deswegen suchte van Hal nach einer bereits bestehenden Arztpraxis, in der er Räume mieten konnte. Diese fand er an der Bischoffstraße 134 bei dem Allgemeinmediziner Dr. Hans-Joachim Austermann.

Van Hal braucht einen Stamm von 1000 Patienten

„Am 12. Dezember habe ich die dann Zusage bekommen“, sagt van Hal. Am 2. Januar, einem Mittwoch, an dem lediglich vormittags Praxisbetrieb ist, startete er. „Über Mundpropaganda hatte ich direkt am ersten Tag sechs Patienten.“ Um wirtschaftlich arbeiten zu können, braucht van Hal einen Stamm von 1000 jungen Patienten.

Betrachtet man die Versorgungslage im Norden, ist das realistisch. „Hier in Altenessen gibt es am Karlsplatz und an der Bäuminghausstraße zwei Kinderärzte“, sagt van Hal. Beide hätten ein so hohes Patientenaufkommen, dass die Wartezeiten oft lang und ihre Budgets rasch ausgeschöpft seien. Das habe die Einrichtung einer zusätzlichen Stelle über den Sonderbedarf gerechtfertigt, erklärt KV-Sprecher Dr. Heiko Schmitz.

Mit van Hals Ansiedlung an der Bischoffstraße sind seine Kinderarzt-Kollegen dennoch unzufrieden, wie Engelbert Kölker, Sprecher der in Essen niedergelassenen Kinderärzte, erklärt. „Gerade in Vogelheim und Karnap fehlt eine Kinderarztpraxis. Dass es nun in Altenessen eine zusätzliche Praxis gibt, ist keine optimale Lösung. Es wäre wünschenswert gewesen, man hätte den Norden differenzierter betrachtet und zielgenauer bewilligt“, so Kölker.

Sozialdezernent Peter Renzel mag sich an der Diskussion nicht beteiligen. „Für die Kinder im Essener Norden ist das eine gute Nachricht. Für uns ist entscheidend, dass die Wege, die Eltern mit kranken Kindern zurücklegen müssen, möglichst kurz sind“, sagt Renzel. Und da sei man im Zweifelsfalle aus Vogelheim oder Karnap eher in Altenessen, als in der Stadtmitte oder in den südlichen Stadtteilen.

  1. Seite 1: Essener Norden hat endlich zusätzlichen Kinderarzt
    Seite 2: Noch ist das Terminbuch leer

1 | 2



Aus dem Ressort
Unbekannte stehlen RWE-Fans neues Riesengraffiti
Rot-Weiss Essen
Über 37 Meter Plane hinweg erstreckte sich der Schriftzug: "Westtribüne Rot-Weiss Essen" hatte ein Graffiti-Künstler im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Westtribüne aufgesprüht, dazu Essener Wahrzeichen. Am Sonntag hatten die RWE-Fans das Graffiti angebracht. Seit Freitagmorgen ist es verschwunden.
Unfallflucht nach Crash vor dem Essener Polizeipräsidium
Unfallflucht
Vor der Tür des Essener Polizeipräsidiums hat es in der Nacht zu Donnerstag gekracht: Ein unbekannter Fahrer kam offenbar von der Fahrbahn ab, durchschlug einen Begrenzungszaun und prallte gegen den Mast einer Straßenlaterne. Nach dem Unfall flüchtete der Fahrer. Die Polizei sucht nun Zeugen.
Schleier-Verbot an Grundschule - viel Zuspruch für Rektorin
Integration
Das Niqab-Verbot an einer Essener Grundschule schlägt hohe Wellen. 96 Prozent der Schüler stammen aus Einwandererfamilien, die Schule gilt als Musterbeispiel für eine erfolgreiche Integrationspolitik. Doch Toleranz hat auch hier Grenzen. Die resolute Rektorin erfährt viel Zustimmung.
Fitness-Studio im Essener Opti-Park in der Insolvenz
Wirtschaft
Die 45 Mitarbeiter hatten es schon länger befürchtet, nun musste "City Fitness Essen" Insolvenz anmelden. Das im Opti-Gewerbepark neben dem Asylheim gelegene Studio bleibt aber vorerst geöffnet. Der Noteinrichtung will der Insolvenzverwalter keinesfalls die Verantwortung zuschieben.
Baldeneysee abgesenkt – Angler retteten tausende Fische
Baldeneysee
Zwischen Montag und Donnerstagmorgen senkte der Ruhrverband den Wasserstand des Baldeneysees um 75 Zentimeter ab. Eine Folge: Im Naturschutzgebiet Heisinger Aue saßen tausende Fische auf engstem Raum fest, konnten nicht mehr zurück in die Ruhr schwimmen.
Umfrage
Die Verbraucherzentrale Essen hat den Energieversorger RWE aufgefordert, den Stromtarif in der Grundversorgung rasch zu senken. Es gebe angesichts der Preisentwicklung am Strommarkt keinen Grund, eine Preissenkung hinauszuzögern. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, Ihren Stromanbieter zu wechseln?

Die Verbraucherzentrale Essen hat den Energieversorger RWE aufgefordert, den Stromtarif in der Grundversorgung rasch zu senken. Es gebe angesichts der Preisentwicklung am Strommarkt keinen Grund, eine Preissenkung hinauszuzögern. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, Ihren Stromanbieter zu wechseln?