Das aktuelle Wetter Essen 5°C
Lichtwochen

Essener Lichtwochen lassen Innenstadt erstrahlen

28.10.2012 | 18:45 Uhr
Für vorweihnachtliches Flair sorgt die Lichtinstallationen der Essener Lichtwochen in der Innenstadt. Gastland ist Frankreich.Foto: Sebastian Konopka

Essen.   Es werde Licht! Feierlich hat Oberbürgermeister Reinhard Paß am Sonntagabend auf den Knopf gedrückt und damit die 63. Essener Lichtwochen eröffnet. Passend zum Gastland Frankreich illuminieren Louvre, Eiffelturm und Ludwig XIV. nun die City und sorgen für vorweihnachtliches Flair.

Die Essener Lichtwochen setzen seit Sonntagabend ihre thematische Reise durch Europa fort. Bis zum 5. Januar 2013 ist EU-Nachbar Frankreich nun mit insgesamt neun großformatigen LED-Leuchtmotiven in der Essener Innenstadt präsent.

Eröffnet wurden die Lichtwochen am Sonntagabend auf dem Willy-Brandt-Platz. Nach erfolgreichem Probeleuchten zwei Tage zuvor, drückte Oberbürgermeister Reinhard Paß gegen 18.20 Uhr auf den Knopf und ließ die Beleuchtung so erstrahlen.

So leuchtet Essen 2012

Die Motive hat der Veranstalter Essen Marketing (EMG) gemeinsam mit Michel Vincent, Leiter des deutsch-französischen Kulturzentrums, ausgewählt. Sie erinnern an die Unterzeichnung des Elysée-Vertrages vor 50 Jahren und ziehen den Bogen von einer ehemaligen Kulturhauptstadt zu einer künftigen: 2013 trägt die Hafenstadt Marseille den Titel, den 2010 Essen stellvertretend für die Metropole Ruhr entgegennahm.

62. Essener Lichtwochen

Hoch über den Köpfen der City-Besucher zeigt sich zudem Paris, dazu Essens Partnerstadt Grenoble. Literarisch wird Frankreich in Essen vertreten von den unbeugsamen Comic-Helden Asterix, Obelix und Idefix und vom „kleinen Prinzen“, der Figur aus dem bekanntesten Roman des französischen Autoren Antoine de Saint-Exupéry.

Goldene Kugeln, strahlende Lichtstränge und leuchtende Wellen stimmen zudem ein auf ein weiteres zentrales Großereignis der Stadt: den 40. Internationalen Weihnachtsmarkt . Der eröffnet am 22. November. (sos)



Kommentare
Aus dem Ressort
Baldeneysee abgesenkt – Angler retteten tausende Fische
Baldeneysee
Zwischen Montag und Donnerstagmorgen senkte der Ruhrverband den Wasserstand des Baldeneysees um 75 Zentimeter ab. Eine Folge: Im Naturschutzgebiet Heisinger Aue saßen tausende Fische auf engstem Raum fest, konnten nicht mehr zurück in die Ruhr schwimmen.
Putzen ohne Promille
Suchthilfe
Beim Freibier fürs Fegen-Projekt ist Überraschendes passiert: Bislang haben die Teilnehmer keine einzige Gratis-Flasche geöffnet. Doch nicht nur deshalb ist Oliver Balgar von der Suchthilfe angetan
Essener Weihnachtsmarkt 2014
Bildgalerie
Innenstadt
Rundgang über den Essener Weihnachtsmarkt am ersten Wochenende.
Essener Weihnachtsmarkt im Wandel
Bildgalerie
Advent
Zum 42. Mal gibt es den Internationalen Weihnachtsmarkt in Essen.
Drei jugendliche Schüler bringen Raddieb zur Strecke
Diebstahl
Drei Schüler des Helmholtz-Gymnasiums vereitelten eine Straftat, indem sie einen Fahrraddieb vor der Schule aufhielten. Der Mann war zuvor aus dem Gefängnis entlassen worden – und war der Polizei bestens bekannt. Dass die Welt aber dennoch ungerecht sein kann, musste Schüler Léon nun erfahren.
Umfrage
Welchem Wildtier sind Sie in einem dicht besiedelten Teil Essens schon einmal begegnet?

Welchem Wildtier sind Sie in einem dicht besiedelten Teil Essens schon einmal begegnet?

So haben unsere Leser abgestimmt

Waschbär
4%
Wildschwein
4%
Fuchs
48%
Dachs
2%
Reh
15%
Mader
12%
Nutria
14%
620 abgegebene Stimmen