Essener können Elektroschrott nun auch im Baumarkt abgeben

Kümmern sich um die fachgerechte Entsorgung von Elektroschrott (v.l.): Hornbach-Mitarbeiter Jens Kantorski und Anna Krall sowie EBE-Sprecherin Bettina Hellenkamp und Vertriebsleiter Timo Juchem.
Kümmern sich um die fachgerechte Entsorgung von Elektroschrott (v.l.): Hornbach-Mitarbeiter Jens Kantorski und Anna Krall sowie EBE-Sprecherin Bettina Hellenkamp und Vertriebsleiter Timo Juchem.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Altgeräte wie Kühlschränke oder Fernseher können nun bei der Essener Filiale der Baumarkt-Kette Hornbach kostenlos abgegeben werden.

Essen.. „Es gibt immer was zu tun“, wenn man dem Werbeslogan der Baumarkt-Kette Hornbach Glauben schenken darf, und neuerdings auch abzugeben. Denn dank einer Kooperation mit den Essener Entsorgungsbetrieben (EBE) können ausgediente Elektrogeräte wie Handys, Toaster oder Fön nun in einem Container im Eingangsbereich des Baumarktes an der Econova-Allee kostenlos entsorgt werden. Auch weiße Ware wie Kühlschränke oder Waschmaschinen, die ihre besten Tage hinter sich haben, werden Kunden hier los.

EBE-Sprecherin Bettina Hellenkamp sieht darin vor allem einen Weg, den Kundenservice für die Gebührenzahler zu verbessern und die Umwelt zu entlasten, denn: „Noch immer werden solche Kleingeräte häufig nicht fachgerecht entsorgt und landen dann im Hausmüll.“

Gerade Dinge wie etwa Leuchtstoffröhren können leicht Giftstoffe freisetzen und die Umwelt verseuchen, mahnt Hellenkamp. Die abgegebenen Geräte werden von Mitarbeitern des Baumarktes zu einem der beiden Recyclinghöfe in Altenessen und Werden transportiert.

Umweltschutz stärken

Hersteller von Elektrogeräten sind derweil ohnehin gesetzlich verpflichtet, ihre hauseigenen Altgeräte gegen Vorlage des Kassenbons zurückzunehmen, doch im Unterschied hierzu können bei Hornbach nun auch Geräte ungeachtet des Fabrikats abgeliefert werden. „Das Konzept haben wir auch in anderen Städten wie Unna und Karlsruhe etabliert und es wird auch von unseren Kunden“, gut angenommen“, sagt Hornbach Mitarbeiterin Anna Krall. „Somit profitieren alle Beteiligten davon – eine Win-Win-Situation.“

Grundlage der Zusammenarbeit zwischen den EBE und dem Baumarkt ist eine Kooperation des BHB-Handelsverbandes Heimwerken, Bauen und Garten mit dem „Verband der kommunalen Unternehmen.“ Die neue Anlaufstelle im Baumarkt soll laut EBE das Angebot an den Recyclinghöfen und am Schadstoffmobil ergänzen. „Manchem Bürger erspart das sicherlich einen zusätzlichen Weg. Wir möchten so erreichen, dass weniger Geräte fälschlicherweise in der grauen Tonne landen.“

Seit 2006 ist dies verboten, zumal die in den Geräten enthaltenen Wertstoffe wie Gold oder Kupfer recycelt und in den Rohstoffkreislauf zurückgeführt werden sollen. Der Markt an der Econova-Allee 2 in Bergeborbeck hat von montags bis samstags von 7 bis 20 Uhr geöffnet. Sperrmüll wird von den EBE nach telefonischer Terminvereinbarung abgeholt. Tel. 0201 / 8541111.